English

Standards und Best Practices zum Informationsschutz

Informationsschutz und Risk Management: Informationsschutz-Sicherheitsanforderungen in der Automobilindustrie

Der Schutz von Geschäftsprozessen und Informationen, auch unter schwierigen Randbe­din­gungen, ist eine zentrale Aufgabe der Unternehmensführung. Eine vereinheitlichte Standardanforderung an Schutzmaßnahmen gibt es derzeit noch nicht.

Durch die zunehmende Globalisierung der Unternehmen kommen zusätzliche Anforderungen hinzu. Die Vernetzung von Geschäftsprozessen über Unternehmensgrenzen hinweg erfordert ein vergleichbares Schutzniveau aller Beteiligten.

Gerade in der Automobilindustrie birgt diese Vernetzung nicht nur viele Chancen, sie macht sie zugleich auch empfindlicher und anfälliger für externe und interne Bedrohungen.

Auf Basis der Ergebnisse des Arbeitskreises "Integraler Informationsschutz mit IT-Sicherheit, Prototypenschutz und Risk-Management" hat der VDA seinen Mitgliedern empfohlen, den Informationsschutz am internationalen Standard ISO 2700x (früher BS7799) auszurichten.

Bei der Ausrichtung am Standard werden die VDA - Mitgliedsunternehmen durch das "Kommunique Informationsschutz" und das "Information Security Assessment" unterstützt (siehe unter weitere Informationen).

zur Übersicht Arbeitsgebiete und Themen

Erstveröffentlichung: 15.07.2009 Letzte Aktualisierung: 14.02.2011