Pressemeldungen

Deutscher Pkw-Markt legt im September zu

Berlin, 02. Oktober 2019

Produktion und Export über Vorjahr – Auftragseingang im Plus

Im September wurden in Deutschland 244.600 Pkw neu zugelassen. Dies sind 22 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, der jedoch durch die Umstellung auf das Testverfahren WLTP ein außergewöhnlich niedriges Niveau aufwies. Zudem stand im abgelaufenen Monat ein Arbeitstag mehr zur Verfügung. Im bisherigen Jahresverlauf stiegen die Neuzulassungen auf gut 2,7 Mio. Einheiten (+2 Prozent) – ein höherer Wert wurde zuletzt im Jahr 2009 erreicht.

Der Auftragseingang aus dem Inland lag im September 26 Prozent über dem Vorjahreswert. Im bisherigen Jahresverlauf gingen 6 Prozent mehr Aufträge inländischer Kunden ein. Aus dem Ausland kamen im abgelaufenen Monat knapp 2 Prozent mehr Aufträge, seit Januar ist jedoch ein Rückgang von 4 Prozent zu verzeichnen.

Die deutschen Pkw-Hersteller fertigten an den inländischen Standorten im September 415.500 Pkw (+4 Prozent). In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres liefen knapp 3,6 Mio. fabrikneue Pkw vom Band (-9 Prozent). Etwas schwächer entwickelte sich der Export: Im September wurden 320.800 Pkw an Kunden in aller Welt ausgeliefert (+2 Prozent). Seit Jahresbeginn wurden aus Werken in Deutschland 2,7 Mio. Pkw exportiert, 12 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

 

  September 2019 Jan. - Sept. 2019
Personenkraftwagen *) Anzahl Veränderung
19/18 in %
Anzahl Veränderung
19/18 in %
Neuzulassungen

244.600

22

2.740.100

2
  davon
    dt. Marken inkl. Konzernmarken 166.500 29 1.921.300 3
    ausl. Marken 78.100 10 818.800 2
Export 320.800 2 2.682.000 -12
Produktion 415.500 4 3.574.600 -9

*) z.T. vorläufig

Quelle: VDA/KBA

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen