Pressemeldungen

Mexiko, Indien und Slowakei: Autoländer im Fokus der IAA

Berlin, 07. September 2015

Länderveranstaltungen auf der 66. IAA Pkw

Drei besondere Länderveranstaltungen finden auf der 66. IAA Pkw statt: Der IAA-India-Day am 18. September 2015, bei dem die deutsch-indischen Beziehungen im Mittelpunkt stehen, der Mexiko-Tag am 22. September 2015, und der „Wirtschaftstag Slowakei 2015“ am 25. September 2015.

Die Bedeutung Mexikos als Produktionsstandort für Automobilhersteller und -zulieferer steigt rasant und wird mit Blick auf den gesamten Nafta-Raum auch weiter zunehmen. 2014 war Mexiko mit 3,2 Millionen Light Vehicles das sechsgrößte Automobilproduktionsland der Welt. Zahlreiche deutsche Pkw-Hersteller und Zulieferer sind bereits in Mexiko vertreten, insgesamt sind dort rund 170 VDA-Mitgliedsunternehmen mit eigenen Standorten aktiv. Auf der IAA 2015 steht Mexiko nun erstmals im Mittelpunkt einer Fachveranstaltung: Der IAA-Mexiko-Tag findet am Dienstag, den 22. September 2015, von 10.00 bis 13.30 Uhr im CongressCenter Messe Frankfurt (CMF), Raum Illusion 1-2, statt.

Nach der Begrüßung durch VDA-Geschäftsführer Klaus Bräunig und die mexikanische Botschafterin Patricia Espinosa Cantellano, sprechen mehrere Vertreter der deutschen und mexikanischen Automobilindustrie und weiterer Unternehmen: Oscar Albin, Präsident des mexikanischen Nationalen Industrieverbands für Automobilteile (INA), Alfons Dintner, Vorsitzender der Geschäftsführung Audi México, Dr. Thorsten Gaitzsch, Managing Director, Kirchhoff Automotive GmbH, Jesús Mario Chacón Carrillo, ProMexico, Klaus Hübner, Dr. Christoph Deutskens, Werkzeugmaschinenlabor (WZL) Aachen, und Wolfgang Päleke, AHK Mexiko.

Die Veranstaltung wird vom Verband der Automobilindustrie (VDA), dem Nationalen Industrieverband Mexikos für Automobilteile INA und der mexikanischen Investitions- und Exportförderungsagentur ProMexico organisiert. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier:

http://www.iaa.de/programm/fachveranstaltungen/#/veranstaltung/iaa-mexiko-tag-2015/431

Bereits zum zehnten Mal findet der India-Day auf der IAA statt und unterstreicht damit die Bedeutung der Partnerschaft zwischen der deutschen und der indischen Automobilindustrie.

Das bevölkerungsreiche Land Indien hat großes Potential für automobiles Wachstum, weshalb Hersteller und Zulieferer in Indien und Deutschland an neuen Perspektiven der Zusammenarbeit beider Länder interessiert sind. Auf der Fachveranstaltung, die sich zu einer festen Plattform für die indisch-deutschen Beziehungen etabliert hat, werden hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft beider Länder hierzu Stellung nehmen. Zudem wird die Entwicklung des indischen Automobilmarktes aus Hersteller- und Zuliefererperspektive beleuchtet.

Nach der Begrüßung durch VDA-Präsident Matthias Wissmann wird der neue indische Industrieminister Anand Geete erwartet, der über die neue Industrie- und Automobilpolitik der indischen Regierung sprechen wird. Für mitteständische Zulieferer aus Deutschland wird ein Markteintrittsprogramm der indischen Regierung vorgestellt.

Der 10. IAA IAA-India-Day findet am Freitag, 18. September 2015, von 10.00 bis 14.00 Uhr im CongressCenter Messe Frankfurt (CMF), Raum Illusion 2-3, statt. Veranstalter sind der VDA, die Automotive Component Manufacturers Association of India (ACMA), die Society of Indian Automobile Manufactures (SIAM), die Deutsch-Indische Handelskammer und die FrankfurtRheinMain GmbH. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier: http://www.iaa.de/programm/fachveranstaltungen/#/veranstaltung/iaa-india-day/423

Das Investitionsumfeld, Investitionsförderungen und die Erfolgsgeschichte der slowakischen Automobilindustrie nimmt der „Wirtschaftstag Slowakei 2015 – Chancen in der Slowakischen Automobilindustrie“ in den Fokus. Die Automobilindustrie steht derzeit für 43 Prozent der slowakischen Industrieproduktion und für 26 Prozent des gesamten slowakischen Exports. 2014 wurden 972.600 Autos in der Slowakei produziert, die Produktion wuchs in den letzten fünf Jahren im Durchschnitt um jährlich 5 Prozent. Neben den in der Slowakei produzierenden Automobilhersteller hat sich ein hochentwickeltes Lieferantennetzwerk herausgebildet.

Als hochrangiger Gast wird der slowakische Wirtschaftsminister Vazil Hudák erwartet. Außerdem begrüßen VDA-Geschäftsführer Dr. Kay Lindemann und Peter Lizák, Botschafter der Slowakischen Republik, die Teilnehmer. Anschließend berichten mehrere Experten über das Investitionsumfeld und spezifische Erfahrungen am Automobilstandort Slowakei: Robert Šimončič, Slowakische Agentur für Investitions- und Handelsförderung, Juraj Sinay, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie der Slowakischen Republik, Axel Mallener, Brose Bratislava, Herwig Jörgl, Matador Holding.

Der „Wirtschaftstag Slowakei 2015 – Chancen in der Slowakischen Automobilindustrie“ findet am Freitag, 25. September 2015, von 10.00 bis 13.00 Uhr im CongressCenter Messe Frankfurt (CMF), Raum Illusion 3, statt. Das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier:

http://www.iaa.de/programm/fachveranstaltungen/#/veranstaltung/wirtschaftstag-slowakei-2015-chancen-in-der-slowak/937

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen