Pressemeldungen

Ideen sind unser Antrieb

Berlin, 09. Februar 2016

Key Visual zur 66. IAA Nutzfahrzeuge

Die 66. IAA Nutzfahrzeuge, die vom 22. September bis 29. September 2016 in Hannover stattfindet, steht unter dem Motto „Ideen sind unser Antrieb“. Passend dazu stellt das neue IAA-Plakat (Key Visual) Transporter, Lkw und Bus als innovativ, modern und digital vernetzt dar. In einer wachsenden Weltwirtschaft, in der die Digitalisierung voranschreitet, wird das Nutzfahrzeug stetig weiterentwickelt und künftig ein Impulsgeber in der Industrie 4.0 sein. „Nutzfahrzeuge stellen die Verbindung der intelligenten Vernetzung zwischen Märkten und Menschen dar“, sagte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), zu der Vorstellung des Key Visual.

Die dargestellte digitale Welt setzt sich aus lichtdurchlässigen Frontscheibenprojektoren ("Head-Up-Displays") und vernetzten Informationssystemen zusammen. Die futuristisch anmutenden Fahrzeuge sind damit aus Perspektive des Betrachters Teil einer computergestützten Erweiterung der Realitätswahrnehmung. „Das bildliche Zusammenspiel zwischen Fahrzeug und digitaler Welt verdeutlicht, dass sich der Begriff Nutzfahrzeuge, wie wir ihn heute kennen, verändern wird“, erläuterte Wissmann.

Nutzfahrzeuge werden angesichts wachsender Wirtschaft, steigenden Konsums und der großen Bedeutung des Internethandels immer wichtiger für den Güterverkehr. In Deutschland schultere der Lkw einen Anteil von 73 Prozent am gesamten Güterverkehr und werde auch in Zukunft den Löwenanteil des Güterverkehrs tragen, so Wissmann. Nennenswerte Verschiebungen zu anderen Verkehrsträgern seien nicht zu erwarten. „Nutzfahrzeuge sind der Motor unserer Wirtschaft“, sagte Wissmann. „Täglich im Einsatz, tragen sie wesentlich zur Sicherung unseres Wohlstands bei.“ Kein anderes Verkehrsmittel sei so flexibel.

Die zunehmende Bedeutung von Nutzfahrzeugen zeigt sich auch anhand der Gesamtstreckenleistung im deutschen Güterverkehr. Diese ist in der Vergangenheit kontinuierlich gewachsen – Tendenz steigend. Im Jahr 2014 wurden 463,9 Milliarden Tonnenkilometer geleistet, das waren 10 Milliarden mehr als im Jahr 2013.

Gleichzeitig sind beim Kraftstoffverbrauch und dem CO2-Ausstoß erhebliche Fortschritte erzielt worden. So ging der Verbrauch schwerer Lkw in den letzten vier Jahrzehnten um rund 30 Prozent zurück. Die CO2-Emissionen sind seit Mitte der 1960er Jahre um 60 Prozent pro Tonnenkilometer gesunken. „Diese Richtung verfolgt die Industrie weiter. Bis 2020 wollen die europäischen Nutzfahrzeughersteller das Potenzial für weitere 20 Prozent CO2-Reduktion gegenüber 2005 heben“, so Wissmann. Er betonte weiterhin, dass auch die Schadstoffemissionen deutlich reduziert wurden. „Mit den neuen Euro-VI-Abgasnormen, die seit 2014 für alle neuen Lkw gelten, wurden die klassischen Schadstoff- und Partikelemissionen so weit abgesenkt, dass sie kaum noch messbar sind.“

Das nachweislich umweltfreundlichste Verkehrsmittel – der Bus – ist seit Liberalisierung des Linienverkehrs für Fernbusse in seiner Bedeutung enorm gestiegen. Waren es 2014 noch 200 Verbindungen, die in Deutschland zur Verfügung standen, sind es inzwischen weit über 300 Verbindungen.

Die 66. IAA Nutzfahrzeuge findet vom 22. September bis 29. September 2016 auf dem Messegelände Hannover statt. Vorgeschaltet ist ein Pressetag am 21. September 2016. Der zweite Pressetag am 22. September findet parallel zur Messeeröffnung und zum ersten Besuchertag statt. Die Online-Akkreditierung für Journalisten ist ab 14. Juli 2016 möglich.

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen