Pressemeldungen

Pkw-Inlandsmarkt legt im Februar kräftig zu

Berlin, 02. März 2016

Auftragseingang wächst um 20 Prozent – Export und Produktion im Plus

Im Februar 2016 stiegen die Pkw-Neuzulassungen in Deutschland um 12 Prozent auf 250.300 Neuwagen. Allerdings gab es einen Arbeitstag mehr als im Vorjahr. Im bisherigen Jahresverlauf beträgt das Plus 8 Prozent. Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), betonte: „Der deutsche Pkw-Markt zeigt sich sehr vital. Das Absatzniveau in den ersten beiden Monaten ist das höchste seit 14 Jahren. Und der inländische Auftragseingang legt noch stärker zu. Das gibt Perspektive für das Gesamtjahr.“

Der Auftragseingang aus dem Inland lag im Februar deutlich über dem Vorjahresmonat. Die Kunden in Deutschland bestellten 20 Prozent mehr neue Pkw. Für die ersten beiden Monate des laufenden Jahres steht ein Plus von 6 Prozent zu Buche.

Auch die Ausfuhren konnten gesteigert werden: Die deutschen Hersteller haben im Februar 5 Prozent mehr Pkw exportiert (403.400 Einheiten). Der Auftragseingang aus dem Ausland lag im Februar auf Vorjahresniveau.

Parallel zum Export stieg im Februar auch die Produktion: Mit 532.800 Pkw rollten 6 Prozent mehr Neufahrzeuge von den Bändern als im Vorjahresmonat. Das ist das höchste Produktionsniveau, das jemals im Monat Februar erzielt wurde. In den ersten beiden Monaten wurden 3 Prozent mehr Pkw produziert als im Vorjahreszeitraum.

Wissmann unterstrich: „So erfreulich die Situation auf dem Inlandsmarkt ist, so wenig dürfen wir die Herausforderung unterschätzen, die wir auf den internationalen Märkten sehen. Drei von vier Autos, die wir in Deutschland produzieren, gehen in den Export. Die Geschäftserwartungen haben sich gerade in jüngster Zeit etwas abgekühlt. Darauf stellen wir uns ein.“

  Februar 2016 Januar - Februar 2016
Personenkraftwagen *) Anzahl Veränderung
16/15 in %
Anzahl Veränderung
16/15 in %
Neuzulassungen 250.300 12 468.700 8
  davon
    dt. Marken inkl. Konzernmarken 181.200 11 339.800 7
    ausl. Marken 69.100 16 128.800 11
Export 403.400 5 715.000 0
Produktion 532.800 6 949.800 3
*) z.T. vorläufig
Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen