Pressemeldungen

Eine Busmaut würde den jungen Fernbusmarkt ausbremsen

Berlin, 14. April 2016

Zur Forderung nach einer Ausweitung der Lkw-Maut auf Busse erklärt VDA-Präsident Matthias Wissmann:

„Für eine Ausdehnung der Lkw-Maut auf Busse gibt es keinen sachlichen Grund. Nach dem letzten Wegekostengutachten des DIW decken Omnibusse aus Deutschland ihre Wegekosten auf Autobahnen zu über 300 Prozent ab. Auch klimapolitisch wäre eine Verteuerung des Omnibusverkehrs kontraproduktiv: Der Bus ist im Verkehrsträgervergleich des Umweltbundesamtes das umweltfreundlichste Verkehrsmittel: So kommt der Reisebus auf einen CO2-Ausstoß von lediglich gut 32 Gramm pro Personenkilometer im Vergleich zu 41 Gramm im Schienenfernverkehr. Mit einer Busmaut würde die Politik den jungen Fernbusmarkt ausbremsen. Davon wären vor allem Menschen mit geringem Einkommen betroffen: Denn gerade für sie schafft der Fernbus ein einzigartiges Angebot für bezahlbare Mobilität. Der Fernbus ist das sozialste Verkehrsmittel in Deutschland.“

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen