Pressemeldungen

Wissmann: Wichtiger Startimpuls für die Elektromobilität

Berlin, 18. Mai 2016

VDA-Präsident begrüßt Kabinettsbeschluss zur Förderung der Elektromobilität

Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), hat den heutigen Kabinettsbeschluss zur Förderung der Elektromobilität begrüßt: „Die Bundesregierung hat eine strategisch wichtige Entscheidung für den Innovationsstandort Deutschland getroffen. Dieser Startimpuls ist wichtig, solange das Elektroauto wegen der hohen Batteriekosten noch teurer ist als ein konventioneller Pkw. Es geht ‎um einen auf wenige Jahre begrenzten Anschubimpuls. Das jetzt vom Bundeskabinett auf den Weg gebrachte Gesamtpaket aus direkter Förderung, Investitionen in die Ladeinfrastruktur und der Beschaffungsinitiative der öffentlichen Hand ist die Grundlage dafür, dass sich Elektromobilität in Deutschland etabliert und unser Land auch Leitmarkt für Elektromobilität werden kann. Zudem beteiligen sich deutsche Hersteller mit einem 50-Prozent-Anteil an der direkten Förderung. Schaut man auf die internationalen Märkte, zeigt sich: Überall dort, wo der Staat Kaufanreize setzt, wächst die Elektromobilität schneller.“

Für eine integrierte Klima-, Mobilitäts- und Rohstoffstrategie sei die Elektromobilität eine Schlüsseltechnologie, denn E-Autos erzeugten so gut wie kein CO2 – insbesondere dann, wenn sie mit regenerativ produziertem Strom versorgt werden. Die deutsche Automobilindustrie setze aber nicht nur auf das Elektroauto, sondern verfolge, so Wissmann, seit Jahren eine Fächerstrategie: „Parallel zur Entwicklung der E-Mobility optimieren wir Benziner und Diesel und forschen weiter an der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie.“

Die deutsche Automobilindustrie hat in den vergangenen Jahren 14 Milliarden Euro in die Elektromobilität investiert und ist mit 30 Serienmodellen im Markt einer der weltweiten Leitanbieter. In Ländern wie den USA, Norwegen oder den Niederlanden etwa haben die deutschen Hersteller einen E-Marktanteil von 20 bis 50 Prozent. Wissmann betonte: „Das zeigt, unser Angebot trifft die Wünsche der Kunden. In den kommenden Jahren werden Hersteller und Zulieferer ihre globale Elektromobilitätsoffensive mit Milliardeninvestitionen weiter vorantreiben.“

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen