Pressemeldungen

„New Mobility World logistics“ präsentiert sich auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 mit Logistik- und Transportthemen der Zukunft

Berlin, 29. Juni 2016

Während der 66. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (22. - 29. September 2016) bringt die „New Mobility World logistics“ Aussteller und Besucher mit vielfältigen Aktivitäten zusammen. Das Format, das sich als Multiplikator für Logistik- und Transportthemen der Zukunft versteht, stellt die fünf Themenschwerpunkte (1) Vernetztes Fahrzeug, (2) Fahrerassistenzsysteme und automatisiertes Fahren, (3) Alternative Antriebe, (4) Urbane Logistik und (5) Transport-Dienstleistungen vor.

Besucher der Messe können sich mit diesen Themen auf unterschiedliche Weise vertraut machen. Als Präsentationsplattform werden Kongresse mit Diskussionsforen und Ausstellungen, Testfahrten mit Elektrofahrzeugen sowie Vorführungen von Produkten, Services und Applikationen auf der Demonstrationsfläche „New Mobility World LIVE“ angeboten. Außerdem gibt es erstmals fünf thematisch geführte Touren (Guided Tours).

Kongresse

Ein wichtiger Bestandteil der „New Mobility World logistics“ sind Kongresse. Mit hochkarätigen Referenten besetzt, werden dabei die wesentlichen Zukunftsthemen umfassend behandelt, zudem bieten die Veranstaltungen genügend Raum für intensiven Gedankenaustausch. Sieben Themenformate finden im Rahmen der „New Mobility World logistics“ statt.

Thema: Busse im Nah- und Fernverkehr - emissionsfrei, sicher und vernetzt

(Montag, 26.09.2016, 10.00 – 13.00 Uhr; Convention Center, Saal 3B)

Jedes Jahr nutzen die Menschen in Deutschland den Bus für insgesamt mehr als fünf Milliarden Fahrten. Nach dem Pkw ist der Bus damit das zweitwichtigste Beförderungsmittel im Personenverkehr. Im ÖPNV ist der Bus mit rund der Hälfte aller Fahrten sogar die Nummer eins. Busse bilden das Rückgrat des öffentlichen Personenverkehrs - nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Die Herausforderungen des Klimawandels erfordern auch bei Bussen die Entwicklung neuer, emissionsfreier Antriebsformen.

Thema: Drohnen in der Logistik: „Von der Vision zur Wirklichkeit“

(Montag, 26.09.2016, 13.00 – 18.00 Uhr; Halle 19, Saal New York 2)

Der Markt für Drohnen wächst rasant. Es entwickelt sich ein neuer Wirtschaftszweig mit vielfältigen Anwendungen. Logistikunternehmen testen weltweit drohnengestützte Lösungen für die letzte Meile und für Destinationen, welche mit Lkw schwer zu erreichen sind. Mit Hochdruck wird an Lösungen gearbeitet, die es erlauben, schneller und kurzfristiger zu liefern. Während heute Drohnen vornehmlich von Menschen am Boden ferngesteuert werden, übernimmt künftig zunehmend Künstliche Intelligenz Assistenz- und Automatisierungsfunktionen.

Thema: Digitalisierung im Nutzfahrzeug

(Montag, 26.09.2016, 16.00 – 19.00 Uhr; Convention Center, Saal 3A)

Die zunehmende Digitalisierung in der Weltwirtschaft hat weitreichende Konsequenzen für den zukünftigen Einsatz von Nutzfahrzeugen. Ihre Einbindung in digitale Netzwerke eröffnet neuartige Möglichkeiten der Planung und Steuerung. Precision Farming, Platooning, teilautomatisiertes Fahren oder intelligente Verkehrssteuerung sind beispielhafte Schlagworte, die solche Entwicklungen charakterisieren. Den daraus resultierenden Möglichkeiten stehen allerdings heute noch technische Herausforderungen sowie rechtliche und organisatorische Fragen gegenüber.

Thema: New Mobility World Lab16 – Startups meet Industry

(Dienstag, 27.09.2016, 10.00 – 17.30 Uhr; Halle 19, Saal New York)

Am „Pitching Day“ für Start-Up-Unternehmen erhalten erstmals auch junge Unternehmen die Chance, ihre Ideen und Lösungen auf der IAA vorzustellen und Kontakte zur Nutzfahrzeugindustrie herzustellen.

Thema: 6. carIT-Kongress 2016 „Die digitale Revolution der Automobilindustrie“

(Mittwoch, 28.09. 2016, 09.00 – 20.00 Uhr; Convention Center, Saal 1)

Im Mittelpunkt des Kongresses stehen die Themen Car-to-Car Communications, E-Mobility und IT, Infotainmentsysteme samt Apps und ihre Bedienung, autonomes Fahren, intelligente Navigation, Verkehrsmanagement, Fahrerassistenzsysteme und Mobilität der Zukunft.

Thema: IAA-Kongress „Urbane Logistik der Zukunft“

(Mittwoch, 28.09.2016, 10.00 – 15.00 Uhr; Halle 19, Saal New York)

Mobilität und Logistik sind Voraussetzung für die Attraktivität und die Funktionsfähigkeit städtischer Räume. Gerade den leichten Nutzfahrzeugen kommt dabei eine wichtige Bedeutung zu. Sie liefern Pakete bis an die Haustür, sie dienen Handwerkern als mobile Werkstatt, sie werden von Pflegediensten und vielen anderen Dienstleistern genutzt. Durch ihre Nähe zum Menschen beeinflussen sie aber auch unmittelbar die Lebensqualität in der Stadt. Daher sind sie prädestiniert z. B. für den Einsatz alternativer Antriebe, um urbane Logistik sauber und leise zu ermöglichen. Darüber hinaus gilt es aber auch, intelligente Konzepte zu entwickeln und umzusetzen, um urbane Logistik insgesamt so effizient und stadtgerecht wie möglich zu machen.

Thema: IAA-Forum Automatisiertes und vernetztes Fahren: „Nutzfahrzeuge als ein Innovationsträger für Automatisierung und Vernetzung“

(Donnerstag, 29.09.2016, 09.30 – 16.00 Uhr; Halle 19, Saal New York)

Mobilität und Automobilindustrie befinden sich durch die Digitalisierung in einem fundamentalen Wandel. Eine der größten Herausforderungen unserer Zeit ist es, weiterhin eine funktionierende Mobilität zu gewährleisten. Das wachsende Verkehrsaufkommen muss auf den zur Verfügung stehenden Flächen optimal organisiert werden. Die nahtlose Verknüpfung unterschiedlicher Verkehrsträger ist dabei eine Möglichkeit. Zudem wird auf Echtzeit basierende intelligente Verkehrssteuerung ein Muss angesichts des steigenden Verkehrsaufkommens. Fahrerassistenzsysteme und das automatisierte Fahren sowie die Vernetzung von Fahrzeugen und Infrastruktur werden bei der Lösung dieser Aufgaben eine zentrale Rolle spielen.

Guided Tours

Die zweistündigen Guided Tours finden am Freitag, den 23. September sowie vom 26. bis 29. September 2016 (Montag bis Donnerstag) zweimal täglich statt. Zur Wahl stehen fünf verschiedene Themen-Rundgänge. Jeweils um 10 und 14 Uhr (morgens deutsch-, nachmittags englischsprachige Führungen) werden maximal 25 Teilnehmer von geschulten Guides zu bis zu sechs Ausstellern geführt. Den Teilnehmern bietet sich so die einzigartige Möglichkeit, gezielt einen kompakten Überblick über ihr Fach- und Interessengebiet zu bekommen und mit den Experten der jeweiligen Aussteller in Kontakt zu treten.

Tour 1 (Connected Vehicle) stellt Produkte und Services zum vernetzten Fahrzeug, vernetztem Fahrer und vernetzter Ladung vor. Zum Thema Vernetzung gehören auch Infotainment- und Fahrerassistenzsysteme oder modernes Flottenmanagement.

Tour 2 (Automated Driving) zeigt Lösungen und Angebote zum automatisierten Fahren, dazu zählen unter anderem Platooning (vernetzten Lkw-Kolonnen) oder Stau-Fahren. Aber auch Ideen zum besseren Management des ruhenden Verkehrs wie automatisiertes Parken oder automatisiertes Be- und Entladen werden vorgestellt.

Tour 3 (Alternative Powertrain) beschäftigt sich mit alternativen Antrieben, darunter Elektrofahrzeuge für Kleintransporter und Busse, Antriebe mit Erdgas, Diesel für Schwerlastfahrzeuge oder Wasserstoff/Brennstoffzelle-Angebote. Thematisiert werden aber auch innovative Tank- und Ladeinfrastrukturlösungen.

Tour 4 (Urban Logistics) rückt Herausforderungen und dazu passende Lösungen zu den Themen Güter- und Personenverkehr, Intermodalität und kombinierter Verkehr, letzte Meile, Logistikhubs, Fernbus/Stadtbus und nahtloser Transport in den Mittelpunkt der Führung.

Tour 5 (Transport Services) thematisiert neue Services wie beispielsweise Apps und Frachtenbörsen, aber auch innovative Angebote für und durch Speditionen, Disposition und Logistik.

Interessenten können sich bereits im Vorfeld der IAA Nutzfahrzeuge unter www.iaa.de/programm/guided-tours für die Themen-Führungen anmelden. Die Führungen sind kostenpflichtig (15 Euro/Teilnehmer).

Demonstrationsfläche New Mobility World LIVE

Auf dem Freigelände von Halle 26 steht die „New Mobility World LIVE“-Bühne. Auf der Open-Air-Arena mit überdachter Besuchertribüne finden Vorführungen rund um die New Mobility World logisitcs-Themen statt. Diese werden zudem auf einen großen LED-Bildschirm übertragen und live auf Deutsch und Englisch moderiert.

New Mobility World Parcours

Wer schon immer einmal ein Elektrofahrzeug ausprobieren wollte, ist beim New Mobility World Parcours an der richtigen Stelle. Südlich vom Convention Center starten die 1,8 Kilometer langen Testfahrten über das Messegelände mit E-Fahrzeugen.

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen