Pressemeldungen

Das Nutzfahrzeug auf dem Weg zur digitalen Transformation

Berlin, 11. August 2016

Die Megatrends der Zukunft erleben: Digitalisierung und Elektromobilität – IAA Nutzfahrzeuge mit New Mobility World Logistics

Die 66. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (22. - 29. September 2016) sieht ihren Anspruch als Innovationsmotor und Impulsgeber – und stellt deshalb die Megatrends der Zukunft – Digitalisierung und Elektromobilität – in den Mittelpunkt. Die weltweit wichtigste Leitmesse für Transport, Logistik und Mobilität bietet im Rahmen der „New Mobility World logistics“ drei hochrangig besetzte Kongresse zu diesen Zukunftsthemen an. Dabei geht es nicht nur um das Nutzfahrzeug an sich, sondern um die vollständige Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette.

Am Montag, 26. September 2016, werden unter dem Titel „Veränderung des Ökosystems durch Telematics – Auswirkungen auf den Automotive Aftermarket“ Fragen behandelt, welchen Einfluss Telematik-Angebote und die damit einhergehende Vernetzung auf die wirtschaftliche Lage von Spediteuren, Verkehrsbetrieben oder Flotten haben. Was kann sich ändern, was hat sich bereits verändert? Welche Herausforderungen sind noch zu meistern? Zudem werden auch die ökologischen Auswirkungen thematisiert. Eröffnet wird das Symposium durch VDA-Geschäftsführer Klaus Bräunig. Als Referenten konnten Dr.-Ing. Christian Wiehen, Chief Technology Officer, WABCO Vehicle Control Systems; Günter Weber, Vice President Marketing, Robert Bosch GmbH; Luc Billiet, President Parts & Service and Precision Solutions & Telematics, CNH Industrial, sowie Frank Tinschert, Vice President MAN Digital Solutions, MAN Truck & Bus AG, gewonnen werden.

Am 28. September 2016 treffen sich hochrangige Top-Manager aus Automobilindustrie, Telekommunikation und IT-Bereich zum Car-IT-Kongress „Die digitale Revolution der Autoindustrie“ auf der IAA. In diesem Jahr steht das vernetzte Fahrzeug in seiner Komplexität im Mittelpunkt der Ausführungen. Die Themen reichen von Car-to-Car Communication, E-Mobility & IT, Autonomes Fahren, Fahrerassistenzsysteme bis zur Intelligenten Navigation. Die Aspekte Verkehrsmanagement und Mobilität der Zukunft finden sich ebenso wie die wachsende Bedeutung von modernen, App-gestützten Infotainmentsystemen für das „connected car“.

VDA und Bitkom konnten als Veranstalter namhafte Referenten verpflichten. Dazu zählen Dieter May, Senior Vice President Digital Services und Business Models BMW Group; Bernhard Rohleder, CEO Bitkom; Prof. Dr. Stefan Bratzel, Direktor Center of Automotive Management; Dr. Daniela Gerd tom Markotten, Bereichsleiterin Digital Solutions and Services Mercedes-Benz Trucks, Daimler AG; Dirk Ahlborn, CEO Hyperloop Transportation Technologies; Dr. Jan Wehinger, Senior Manager, MHP (Porsche-Tochterunternehmen); Oliver Bahns, Senior Vice President Connected Car, Deutsche Telekom AG, T-Systems, Digital Division; Dr. Joachim Damasky, Geschäftsführer des VDA, sowie Johann Jungwirth („JJ“), Chief Digital Officer Volkswagen Group. Moderiert wird der Kongress von Thomas R. Koehler, Autor und Gründer CE21 – Gesellschaft für Kommunikationsberatung mbH.

Beim Forum „Vernetztes und automatisiertes Fahren: Nutzfahrzeuge als Innovationsträger für Automatisierung und Vernetzung“ steht am 29. September 2016 die Frage im Mittelpunkt, wie das wachsende Verkehrsaufkommen optimiert und eine funktionierende Mobilität weiterhin gewährleistet werden kann. Die nahtlose Verknüpfung unterschiedlicher Verkehrsträger ist dabei eine Möglichkeit. Zudem wird auf Echtzeit basierende intelligente Verkehrssteuerung ein wesentliches Instrument zur Optimierung des Verkehrsflusses. Fahrerassistenzsysteme und das automatisierte Fahren sowie die Vernetzung von Fahrzeugen und Infrastruktur werden bei der Lösung dieser Aufgaben eine zentrale Rolle spielen.

Das Forum wird von VDA-Präsident Matthias Wissmann und Staatssekretär Rainer Bomba, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, eröffnet. Als weitere Redner sind Matthias Kässer, Associate Principal McKinsey & Company, Inc.; Erik Wirsing, Head of Innovation, Schenker AG, und Prof. Dr. Barbara Lenz, Direktorin des Instituts für Verkehrsforschung beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) e. V. vertreten.

Als Impulsgeber sorgen Frank Tinschert, Vice President Telematics & Digital Solutions, MAN Truck & Bus AG; Uwe Sasse, Geschäftsführer Fahrzeugwerk Bernard Krone GmbH & Co. KG, Michael Bültmann, Geschäftsführer Here Deutschland GmbH; Torsten Gollewski, Vice President Advanced Engineering, ZF Friedrichshafen AG; Dr. Frank Försterling, Leiter Vorfeldentwicklung, Continental Automotive GmbH, Dr. Michael Strugala, Senior Vice President Project Telematics, Bosch Car Multimedia GmbH, sowie Jens Stoewhase, Geschäftsführer Rabbit Publishing GmbH, für einen intensiven und spannenden Meinungsaustausch bei den vorgesehenen Podiumsdiskussionen.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen „Veränderung des Ökosystems durch Telematics – Auswirkungen auf den Automotive Aftermarket“, sowie „Vernetztes und automatisiertes Fahren: Nutzfahrzeuge als Innovationsträger für Automatisierung und Vernetzung“ ist kostenlos. Interessenten können sich unter http://www.iaa.de anmelden. Für den Car-IT-Kongress „Die digitale Revolution der Autoindustrie“ wird eine Teilnehmergebühr erhoben. Die Anmeldung erfolgt unter: http://kongress.car-it.com/anmeldung. Für Medienvertreter sind die Veranstaltungen kostenfrei.

Nach oben springen