Pressemeldungen

Wachstum in Westeuropa weiter ordentlich

Berlin, 14. Oktober 2016

Internationale Pkw-Märkte: Neue EU-Länder legen um ein Fünftel zu – China und Indien mit hoher Dynamik – US-Markt fast auf Vorjahresniveau

Die drei großen Automobilmärkte bewegten sich im September mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten: China zeigte sich mit einem Plus von 32 Prozent sehr dynamisch, Westeuropa konnte um knapp 7 Prozent zulegen, während der US-Markt nahe am Vorjahresniveau lag. Die Light-Vehicle-Märkte in Brasilien und Russland waren erwartungsgemäß rückläufig, während der indische Pkw-Markt um ein Fünftel wuchs.

Die Pkw-Neuzulassungen in Westeuropa legten im September auf gut 1,4 Mio. Fahrzeuge zu (+7 Prozent). Alle fünf großen Märkte konnten Zuwächse verzeichnen: In Italien (+17 Prozent) und Spanien (+14 Prozent) stieg die Pkw-Nachfrage zweistellig. In Deutschland erhöhte sich das Neuzulassungsniveau um mehr als 9 Prozent, in Frankreich und Großbritannien jeweils um 2 Prozent.

Auch in den kleineren europäischen Ländern war die Nachfrage im September stark. Zweistellige Zuwächse gab es in Island (+29 Prozent), Österreich (+15 Prozent), Belgien (+14 Prozent), Finnland (+13 Prozent), Norwegen (+12 Prozent) und Portugal (+11 Prozent). Ebenfalls positiv entwickelten sich Schweden (+9 Prozent), die Schweiz (+8 Prozent), Luxemburg (+6 Prozent) und Dänemark (+4 Prozent). Rückgänge mussten Irland
(-2 Prozent), die Niederlande (-4 Prozent) sowie Griechenland (-10 Prozent) verbuchen.

Insgesamt erreichte der westeuropäische Pkw-Markt in den ersten neun Monaten ein Volumen von knapp 10,8 Mio. Neufahrzeugen (+7 Prozent).

In den neuen EU-Ländern stiegen die Pkw-Neuzulassungen im September um ein Fünftel auf 93.100 Neuwagen. Die größte Dynamik wiesen dabei Rumänien (+63 Prozent), Ungarn (+31 Prozent) und Lettland (+29 Prozent) auf. Seit Januar wurden in den neuen EU-Ländern 855.100 Pkw neu angemeldet (+16 Prozent).

In den USA erreichten die Light Vehicle-Verkäufe (Pkw und Light Trucks) im September mit 1,4 Mio. Einheiten knapp das Vorjahresniveau (-1 Prozent). Der Trend zu Light Trucks hält weiter an: Während die Pkw-Verkäufe um 7 Prozent auf 554.200 Einheiten zurückgingen, stieg der Light-Truck-Absatz um gut 4 Prozent auf 873.600 Einheiten.

In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres überschritt der US-Markt mit 13 Mio. Light Vehicles nur knapp das Niveau des Vorjahreszeitraums.

In China legte der Pkw-Markt auch im September wieder kräftig zu: Mit gut 2,2 Mio. Einheiten übertraf der Neuwagenabsatz den Vorjahreswert um fast ein Drittel. In den ersten neun Monaten wuchs der chinesische Pkw-Markt um 18 Prozent auf knapp 16,2 Mio. Fahrzeuge.

In Japan verringerten sich die Pkw-Neuzulassungen im September um 1 Prozent auf 396.900 Einheiten. Bis September lag das Marktvolumen mit knapp 3,2 Mio. Neuwagen um rund 4 Prozent unter dem Vorjahreswert.

In Indien stiegen im September die Pkw-Verkäufe um 20 Prozent auf 278.400 Einheiten. Nach den ersten drei Quartalen liegt der indische Pkw-Markt mit gut 2,2 Mio. Neuwagen knapp 9 Prozent über Vorjahresniveau.

Der russische Light-Vehicle-Markt ging im September erneut zurück – um 11 Prozent auf 125.600 Einheiten. Im bisherigen Jahresverlauf gab der Light-Vehicle-Absatz um mehr als 14 Prozent nach – in den ersten neun Monaten wurden gut 1 Mio. Fahrzeuge verkauft.

In Brasilien fuhr der Light-Vehicle-Markt mit minus 20 Prozent weiter im Rückwärtsgang. Im September wurden 155.100 Neuwagen angemeldet. Seit Januar ist das Neuzulassungsvolumen um gut 22 Prozent auf 1,5 Mio. Light Vehicles zurückgegangen.

Neuzulassungen/Verkäufe von Personenkraftwagen

  September 2016 Januar - September 2016
  Anzahl Veränderung
16/15 in %
Anzahl Veränderung
16/15 in %
Europa (EU28+EFTA)*

1.496.200

7,3 11.607.300 7,7
  Europäische Union (EU-28)* 1.455.200 7,2 11.243.300 8,0
  Westeuropa (EU15+EFTA) 1.403.100 6,5 10.752.100 7,1
  Neue EU-Länder (EU13)* 93.100 20,4 855.100 16,2
Russland** 125.600 -10,9 1.020.900 -14,4
USA** 1.427.800 -0,7 13.044.100 0,4
Japan 396.900 -0,7 3.157.100 -3,7
Brasilien** 155.100 -19,6 1.460.600 -22,5
Indien 278.400 19,9 2.217.200 8,9
China 2.219.800 31,6 16.189.500 17,7
* ohne Malta
** Light Vehicles
Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen