Pressemeldungen

Deutscher Pkw-Markt im Oktober unter Vorjahresniveau

Berlin, 02. November 2016

Zwei Arbeitstage weniger

Da der Oktober zwei Arbeitstage weniger aufwies als der Vorjahresmonat, lagen die Pkw-Neuzulassungen in Deutschland mit 262.700 Einheiten um sechs Prozent unter Vorjahresniveau. Im bisherigen Jahresverlauf hingegen ist ein deutliches Plus zu verzeichnen: Von Januar bis Oktober wurden in Deutschland mehr als 2,8 Mio. Pkw neu zugelassen (+5 Prozent).

Der inländische Auftragseingang ging, vor allem bedingt durch die unterschiedliche Zahl der Arbeitstage, um rund 11 Prozent zurück. In den ersten zehn Monaten des Jahres verzeichneten die deutschen Pkw-Hersteller knapp 2 Prozent weniger Bestellungen inländischer Kunden. Deutlich positiver entwickelte sich der ausländische Auftragseingang: Er lag im Oktober um 3 Prozent über dem Vorjahreswert. In den ersten zehn Monaten des Jahres gingen 2 Prozent mehr Aufträge ausländischer Kunden ein.

Die Exporte aus Deutschland lagen im vergangenen Monat bei 364.700 Einheiten

(-8 Prozent). Auch hier wirkte sich die unterschiedliche Zahl der Arbeitstage aus. Seit Jahresbeginn haben die deutschen Pkw-Hersteller 3,7 Mio. Pkw aus Deutschland an ausländische Kunden ausgeliefert (-1 Prozent).

Die Fertigung in Deutschland belief sich im Oktober auf 472.800 Pkw (-11 Prozent). In den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres wurden knapp 4,9 Mio. Pkw produziert und damit so viel wie im gleichen Vorjahreszeitraum.

  Oktober 2016 Januar - Oktober 2016
Personenkraftwagen *) Anzahl Veränderung
16/15 in %
Anzahl Veränderung
16/15 in %
Neuzulassungen 262.700 -6 2.818.500 5
  davon
    dt. Marken inkl. Konzernmarken 186.700 -8 2.004.500 4
    ausl. Marken 76.000 0 814.000 9
Export 364.700 -8 3.703.900 -1
Produktion 472.800 -11 4.851.500 0
*) z.T. vorläufig
Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen