Pressemeldungen

VDA-Statement zur Einigung zwischen der EU-Kommission und der Bundesregierung auf geänderte Pkw-Maut

Berlin, 01. Dezember 2016

„Aus Sicht des VDA bleiben auch nach dem Kompromiss zwischen Berlin und Brüssel einige Fragen offen. So ist weiter unklar, inwieweit die Maut tatsächlich nennenswerte zusätzliche Einnahmen bringt. Rechtliche Auseinandersetzungen mit den europäischen Nachbarstaaten sollten vermieden werden. Die konkrete Regelung muss sicherstellen, dass für die deutschen Autofahrer, wie angekündigt, keine Mehrbelastung entsteht. Positiv zu sehen ist die geplante stärkere Entlastung von Euro-6-Pkw bei der Kfz-Steuer. Dadurch können zusätzliche Anreize für eine ökologisch vorteilhafte Flottenerneuerung entstehen.“

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Sprecher, Schwerpunkt Technik und Innovation

Tel: +49 30 897842-128  
Nach oben springen