Pressemeldungen

VDA Logistik Award 2017 geht an Audi

Bremen, 15. Februar 2017

Fahrerlose Transportsysteme sortieren Neuwagen für Verladung auf Bahnwaggons

Audi ist der Gewinner des VDA Logistik Award 2017. Der Automobilhersteller erhält den Preis für ein fahrerloses Transportsystem, das den Fahrzeugversand nach der Produktion weitgehend automatisiert. Das autonom arbeitende System ist seit Jahresbeginn in Ingolstadt im Serieneinsatz. Parkroboter namens Ray sortieren hier bis zu 2.000 Autos am Tag für die Verladung auf Bahnwaggons.

Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), betonte bei der Preisverleihung im Rahmen des Forums Automobillogistik in Bremen: „Von solch innovativen Lösungen lebt unsere Industrie. Mit dem Logistik Award zeichnen wir besonders kreative Konzepte aus, die anderen Unternehmen als Anregung dienen können. Die Digitalisierung und Vernetzung der Produktion, ja der gesamten Wertschöpfungskette, sind eine große Herausforderung für unsere Industrie. Konzepte wie das des Preisträgers zeigen eindrucksvoll, dass die deutsche Automobilindustrie auch hier an der Spitze steht.“

„Fahrerlose Transportsysteme sind eine Kerntechnologie der Smart Factory“, sagte Prof. Dr. Hubert Waltl, Vorstand Produktion und Logistik der Audi AG. „Mit ihrer flexiblen Navigation verbessern sie die Effizienz auch im Fahrzeugversand. Das fahrerlose Transportsystem Ray ist im Werk Ingolstadt mittlerweile im Serienbetrieb. Das Konzept werden wir auf andere Prozesse und Standorte übertragen.“

Im Audi-Stammwerk Ingolstadt sind aktuell zwölf Parkroboter im Einsatz. Sie transportieren fertige Neuwagen nach der Produktion selbstständig zur Bahnverladung. Dazu erfasst der rund sechs Meter lange und drei Meter breite Roboter via Lasersensorik die Position und Maße eines Autos und stellt sich auf diese ein. Dann hebt er das Auto vorsichtig an. Ein zentrales Leitsystem teilt dem Roboter einen Platz zu, auf dem er das Auto auf kürzestem Wege abstellen kann. Sobald eine ausreichende Anzahl an Fahrzeugen für dasselbe Versandziel zusammengekommen ist, stellt ein Roboter diese zum Verladen auf die Bahnwaggons bereit. Auf diese Weise erledigen die fahrerlosen Transportsysteme bis zu 8.000 Fahrbewegungen pro Tag und legen dabei rund 500 Kilometer zurück. Selbst ihre Batterien wechseln sie selbstständig: Bei niedrigem Ladestatus dockt sich der Roboter rechtzeitig an die voll automatisierte Wechselstation an, ein darauf spezialisierter Roboter tauscht binnen weniger Minuten die Batterie aus. Kooperationspartner für das neue System ist das bayerische Unternehmen Serva Transport Systems.

Ein Video über Ray finden Sie hier: https://www.audi-mediacenter.com/de/audimediatv/3405

 

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen