Pressemeldungen

Bräunig: Deutscher Gemeinschaftsstand in Seoul als „Türöffner“ für mittelständische Zulieferer

Berlin/Seoul, 30. März 2017

Seoul Motor Show – VDA zum fünften Mal vertreten – Kompetente Entwicklungspartner

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) ist bereits zum fünften Mal auf der Seoul Motor Show (30.03. – 04.04.2017) mit einem offiziellen Deutschen Gemeinschaftsstand vertreten. Der gemeinsame Auftritt deutscher Zulieferer wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt, die Zulieferer zeigen auf dem koreanischen Pkw-Markt ihre Innovationen und ihre Leistungsfähigkeit. Zudem präsentieren deutsche Automobilhersteller auf der Seoul Motor Show neue Modelle.

Der südkoreanische Pkw-Markt ist in den vergangenen drei Jahren um gut ein Fünftel (+21,4 Prozent) auf 1,57 Mio. Einheiten gewachsen. Aufgrund von Sondereffekten konnte 2016 allerdings lediglich das Vorjahresniveau gehalten werden: Wegen des Auslaufens von Steueranreizen gab es einen Vorzieheffekt im ersten Halbjahr, während das zweite Halbjahr deutlich schwächer ausfiel. Für das laufende Jahr wird ein leichtes Marktwachstum auf 1,58 Mio. Neuwagen prognostiziert. Der Marktanteil der deutschen Konzernmarken betrug 2016 9,4 Prozent.

Da die koreanischen Pkw-Hersteller zunehmend auch in anderen Ländern produzieren, ging 2016 die koreanische Pkw-Inlandsproduktion um 7 Prozent auf 3,9 Mio. Pkw zurück. In den ersten beiden Monaten des laufenden Jahres lag die Inlandsproduktion mit 570.900 Einheiten um 3,6 Prozent unter dem Vorjahreswert.

„Mit dem Deutschen Gemeinschaftsstand wollen wir einen Beitrag als ‚Türöffner‘ gerade auch für mittelständische Zulieferunternehmen leisten. Der deutsche Gemeinschaftsstand soll zeigen, dass die koreanische Automobilindustrie in deutschen Zulieferern kompetente und innovative Entwicklungspartner findet, die für Qualität, Werthaltigkeit und pfiffige neue Ideen stehen“, betonte VDA-Geschäftsführer Klaus Bräunig.

„Zahlreiche deutsche Zulieferer haben bereits Kunden in der koreanischen Automobilindustrie. Unsere Zulieferer sind in Korea mit über 70 Standorten vertreten, doppelt so vielen wie vor 20 Jahren. Auch dies ist ein Beleg für die verstärkte Zusammenarbeit deutscher Zulieferer mit koreanischen Automobilherstellern“, unterstrich Bräunig. Umgekehrt beziehen auch deutsche Automobilhersteller in erheblichem Umfang Teile von koreanischen Lieferanten. Insbesondere bei der Elektromobilität und Digitalisierung im Fahrzeug gebe es, so Bräunig, spannende Möglichkeiten für deutsch-koreanische Kooperationen.

Folgende Firmen zeigen ihre Produkte und Innovationen auf dem Deutschen Gemeinschaftsstand: Berger Holding GmbH & Co. KG, Creative Chips GmbH, Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Hemmelrath Lackfabrik GmbH, Susi&James GmbH, Vibracoustic GmbH, Voltronic GmbH, Webasto Roof & Components SE, Webasto Thermo & Comfort SE, Würth Korea Co. Ltd.

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen