Pressemeldungen

Deutscher Pkw-Markt legt im Mai zweistellig zu

Berlin, 02. Juni 2017

Inlandsproduktion und Exporte ebenfalls im Plus

Im Mai stiegen die Pkw-Neuzulassungen in Deutschland um 13 Prozent auf 324.000 Einheiten. Dabei ist zu berücksichtigen, dass der Mai zwei Arbeitstage mehr aufwies als der Vorjahresmonat. Im bisherigen Jahresverlauf wurden in Deutschland knapp 1,5 Mio. Pkw neu zugelassen (+5 Prozent).

Der Absatz von Diesel-Pkw lag im Mai leicht unter Vorjahr (-1 Prozent); der Dieselanteil an allen Pkw-Neuzulassungen umfasste 40,4 Prozent (Mai 2016: 46,3 Prozent). In den ersten fünf Monaten 2017 betrug der Diesel-Marktanteil 41,9 Prozent (Jan-Mai 2016: 47,1 Prozent).

Die Inlandsproduktion legte im Mai mit 482.400 Neufahrzeugen (+8 Prozent) deutlich zu. Seit Jahresbeginn wurden gut 2,4 Mio. Pkw hergestellt (-1 Prozent).

Der Auftragseingang aus dem Inland stieg im Mai zweistellig (+10 Prozent), der Auftragseingang aus dem Ausland erhöhte sich um 3 Prozent.

Ebenfalls positiv entwickelten sich im Mai die Pkw-Exporte mit 369.400 Einheiten (+7 Prozent). Seit Jahresbeginn haben die deutschen Pkw-Hersteller rund 1,9 Mio. Pkw an internationale Kunden ausgeliefert, das entspricht Vorjahresniveau.

  Mai 2017 Januar - Mai 2017
Personenkraftwagen *) Anzahl Veränderung
17/16 in %
Anzahl Veränderung
17/16 in %
Neuzulassungen 324.000 13 1.459.400 5
  davon
    dt. Marken inkl. Konzernmarken 223.400 10 1.013.700 1
    ausl. Marken 100.600 19 445.700 13
Export 369.400 7 1.878.000 0
Produktion 482.400 8 2.447.600 -1
*) z.T. vorläufig
Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen