Pressemeldungen

Wissmann: Synthetische Kraftstoffe bieten Chance für Innovationsstandort Deutschland

Berlin, 08. Juli 2017

Die Pläne für den Aufbau einer breit angelegten Produktion synthetischer Kraftstoffe in Norwegen sollte Deutschland Fingerzeig sein. Der jetzt als „Wunder-Diesel“  bezeichnete Kraftstoff ist auch bei uns schon länger Gegenstand von Forschung und Entwicklung, es gibt bereits zwei Fabriken. Diese Aktivitäten gilt es auszubauen, denn sie bieten Chancen für den Innovationsstandort Deutschland.

Die erdölunabhängigen „E-Fuels“ könnten zusätzlich zu alternativen Antrieben eine weitere Option für eine klimaneutrale Mobilität der Zukunft sein. Wenn die Entwicklung hier weiter voranschreitet und die Kosten bei der Herstellung sinken, könnten synthetische Kraftstoffe künftig eine CO2-neutrale Mobilität beim Verbrennungsmotor sicherstellen, weil diese Kraftstoffe bei ihrer Produktion genau so viel CO2 binden, wie sie bei ihrer Verbrennung wieder abgeben.

Dazu kommt: Weil sie mit der bisherigen Infrastruktur und Motorengeneration kompatibel sind, wirken die E-Fuels direkt im Bestand und damit deutlich schneller als eine Flottenerneuerung durch Elektrofahrzeuge. Das zeigt: Für die Dekarbonisierung des Verkehrssektors müssen alle Potenziale sowohl auf der Antriebsseite als auch bei Kraftstoffen in den Blick genommen werden.

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen