Pressemeldungen

Wissmann: IAA steht ganz im Zeichen der Digitalisierung

Berlin, 31. August 2017

Erneut über 50 Pkw-Marken vertreten – Premierenfeuerwerk mit über 300 Innovationen - New Mobility World mit Partner Facebook – IAA-Motto „Zukunft erleben“ – Google, Qualcomm und viele mehr auf der New Mobility World

Meine Damen und Herren,

ich begrüße Sie sehr herzlich zur Vor-IAA-Pressekonferenz. Ich freue mich, dass so viele Journalisten aus Europa, Nord- und Südamerika und Asien daran teilnehmen.

Wir blicken mit Freude und Begeisterung auf die IAA. Sie bringt zum genau richtigen Zeitpunkt alle Player zusammen, die die Mobilität der Zukunft bewegen. Die Vorbereitungen zur 67. IAA Pkw, die vom 14. bis 24. September in Frankfurt am Main stattfindet, laufen auf Hochtouren. Im Mittelpunkt wird die Digitalisierung stehen. Das Auto der Zukunft fährt vernetzt und automatisiert. Dazu passt das Motto der IAA „Zukunft erleben“. Eröffnet wird die IAA am
14. September durch Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Die IAA zeigt die ganze Innovations-Bandbreite zur Mobilität, von der Digitalisierung über die Elektromobilität bis hin zu neuen Mobilitätskonzepten, insbesondere in Städten.

Keine andere Automobilmesse setzt den Schwerpunkt Digitalisierung so stark wie die IAA. Die größten IT- und Tech-Firmen sind in Frankfurt prominent vertreten:

  • Facebook ist Partner der New Mobility World – COO Sheryl Sandberg spricht auf der IAA-Eröffnungsfeier.
  • Google ist Platinum-Partner der Media-Night, die am Abend des
    1. Pressetages stattfindet.
  • Carlo D’Asaro Biondo, President of Southern & Eastern Europe, Middle East and Africa Operations, Google Inc., spricht als Keynote-Speaker auf der Media-Night.
  • SAP und Google sind auf der New Mobility World prominent vertreten.
  • Chip-Gigant Qualcomm ist ebenfalls Aussteller auf der IAA/New Mobility World, CEO Steve Mollenkopf gibt eine Keynote.

Weitere IT- und Tech-Unternehmen auf der IAA sind beispielsweise BlaBlaCar, Harman, IBM, International Industries, Kaspersky, Merck, NXP, Siemens, Sony, TomTom, Telekom, Allianz oder McKinsey, und natürlich die Daimler-Töchter Moovel, MyTaxi und Car2Go sowie die VW-Tochter Moia.

Das zeigt: Die Tech- und IT-Firmen suchen gezielt die IAA als Plattform. Hier kommen Tech- und Automobilunternehmen zusammen.

Messen müssen sich, wie das Auto selbst, immer wieder neu erfinden.

Die IAA zeigt, wie sich die Welt der Mobilität verändert. Als Veranstalter der IAA Pkw entwickelt der VDA die weltweit wichtigste Mobilitätsmesse seit Jahren stetig und konsequent weiter.

Die Automobilhersteller sehen sich längst als Mobilitätsdienstleister, sie investieren massiv in Digitalisierung und Elektromobilität.

Die digitale Bedeutung der IAA wird auch dadurch unterstrichen, dass die South by Southwest (SXSW, Austin/Texas) und Mercedes-Benz in Frankfurt erstmals gemeinsam die „meConvention“ organisieren. Eine Konferenz, die dem gesellschaftlichen Diskurs über relevante Zukunftsthemen neue Impulse geben soll.

BMW wird zudem die Vordenker-Plattform TED bei sich zu Gast haben, wo die Finalisten des Wettbewerbs „NextVisionaries“ ihre Vorstellungen zur Zukunft der Mobilität skizzieren.

Wir begrüßen das natürlich, denn es passt maßgeschneidert zur New Mobility World, zur Transformation der Branche und der IAA!

Mit der New Mobility World bietet die IAA ein zusätzliches Format für alle neuen Player der Mobilitätswelt und bringt gezielt Innovatoren aller Branchen zusammen, die neue Lösungen, Technologien oder Produkte für die Mobilität von morgen und übermorgen entwickeln.

Insgesamt sind auf der New Mobility World über 250 beteiligte Unternehmen und Organisationen vertreten. Beim Startup-Wettbewerb NMW Lab17 treten die innovativsten internationalen Startups gegeneinander an. Die New Mobility World belegt mit verschiedenen Präsentationsformaten die Halle 3.1 und läuft bis zum 17. September. Sie ist damit das große, internationale Diskussionsforum über die spannenden Zukunftsthemen der Mobilität.

Facebook, Google, SAP oder Qualcomm sind der Beleg dafür, wie sich die IAA wandelt und neue Trends vorantreibt.

Dass sich große IT- und Tech-Firmen für die IAA und die New Mobility World entschieden haben, unterstreicht den Stellenwert der IAA als Leitmesse.

Nicht nur in der Halle ist die New Mobility World zu erleben, sondern auch im zentralen Freigelände, auf der „Agora“. Dort steht eine große Open-Air-Fläche für das „action program“ bereit, dort zeigen Hersteller und Zulieferer automatisierte und digitalisierte Fahrprogramme. Daran beteiligen sich Audi, Daimler und Volkswagen sowie die großen Zulieferer Bosch, Continental und ZF.

Diejenigen, die die Mobilität der Zukunft definieren, sind auf der IAA Pkw!

Entsprechend geht die IAA-Besucherwerbung neue Wege: Der Mensch mit seinen Fragen an die Zukunft steht im Mittelpunkt, mit seinen Wünschen und Anforderungen an die Mobilität von morgen. Ich lade Sie ein, sich den Kampagnenfilm auf unserem neuen Auftritt der IAA-Website www.iaa.de anzusehen.

Die Ausrichtung der IAA – international und digital

Der VDA setzt seit Jahren seine IAA-Strategie konsequent international und digital um. Wir sind diejenigen, die den Trend setzen und haben hier Pionierarbeit geleistet. Andere Autoshows haben diese Neuausrichtung aufgenommen.

Wir richten die IAA weiter danach aus, dass in Frankfurt zusammenwächst, was zusammengehört.

Die IAA ist mit rund 1.000 Ausstellern sehr gut gebucht. Die Ausstellungsfläche umfasst knapp 200.000 Quadratmeter. In diesem Jahr steht uns im Freigelände etwas weniger Fläche als 2015 zur Verfügung, weil auf dem bisherigen Freigelände jetzt eine Baustelle ist, dort entsteht die neue Halle 12, die 2019 rechtzeitig zur nächsten IAA fertiggestellt sein wird. Freuen Sie sich auf eine hohe Zahl von spannenden und vielfältigen Premieren auf der IAA 2017. Wir werden uns – nach aktuellem Stand – wieder auf dem hohen Niveau von 2015 bewegen. Täglich kommen noch neue Meldungen hinzu. Das heißt: Uns alle erwartet auf der IAA ein Premierenfeuerwerk von mehr als 300 Innovationen. Genaue Zahlen werden wir kurz vor dem Start bekannt geben.

Ich bin davon überzeugt: Alle mobilitätsbegeisterten Besucher und Automobil-Enthusiasten, aber auch allgemein Mobilitätsinteressierte und bisher skeptisch Fragende können sich auf eine tolle und sehr spannende IAA freuen! Unsere Industrie, unsere Aussteller wollen die vielen IAA-Besucher, und natürlich Sie, die Medienvertreter, von ihrer Leistungsfähigkeit, ihren Lösungen für die Mobilität von heute und morgen überzeugen sowie für ihre Angebote neu gewinnen.

Die Aussteller – neue Player aus China – mehrere hundert Zulieferer

Erneut haben sich zur IAA über 50 Pkw-Marken angemeldet, darunter die größten Automobilhersteller aus Europa, den USA und Asien. McLaren ist nach vielen Jahren wieder auf der IAA (Agora).

Zudem kommen junge chinesische Hersteller (WEY, Chery) erstmals zur IAA. Sie haben für ihren Messeauftritt gezielt diese Leitmesse gewählt, das unterstreicht die internationale Reputation und Attraktivität der IAA. Und die steigt weiter an: Erstmals sind Aussteller aus Ägypten, Finnland, Peru mit dabei.

Es sind mehrere hundert Zulieferer als Aussteller auf der IAA vertreten, darunter Rückkehrer wie z. B. der ThyssenKrupp-Konzern, (der zuletzt 2007 ausstellte) oder BorgWarner (letzte Teilnahme 2011). Nur die IAA zeigt in solchem Umfang die Innovationen und die Performance der Supplier aus aller Welt, die für 75 Prozent der Wertschöpfung eines Fahrzeuges stehen.

Auch bei früheren IAAs gab es immer mal wieder Aussteller, die aus unternehmensinternen Gründen nicht an der IAA teilnehmen konnten – und beim nächsten Mal wieder dabei waren. Wir nehmen deren Entscheidung ernst, analysieren deren individuelle Gründe, entwickeln die IAA weiter, und sind mit dieser Erfahrung zuversichtlich, nicht nur unsere neu gewonnenen Kunden, sondern auch diese Firmen auf der nächsten IAA Pkw 2019 im Sinne der zahlreichen interessierten Besucher wieder begrüßen zu können.

Denn:

  • Keine andere Messe hat eine größere internationale Medienpräsenz – über 10.000 Journalisten aus über 100 Ländern berichten über die IAA.
  • Nur die IAA offeriert dem Fachpublikum und dem Endkunden die gesamte Wertschöpfungskette.
  • Keine andere Automobilmesse widmet den Zukunftsthemen Digitalisierung, vernetztes und automatisiertes Fahren, Elektromobilität und urbane Mobilität so vielfältig Raum wie die IAA.

IAA 2017 bietet besondere Chance für die Automobilindustrie

Die IAA 2017 geht hier voran. So viel Disruption, Innovation und Dialog wie möglich! Die wichtigste Mobilitätsmesse der Welt ist längst mehr als einfach nur eine Autoshow. Sie spiegelt die Vielzahl der Facetten, Player und Chancen der Mobilität von morgen. Das ist das klare Signal, das Aussteller und Veranstalter der Messe dieses Jahr in Frankfurt geben. Es wird also eine IAA sein, wie keine vor ihr. Sie wird manche Besucher irritieren, viele inspirieren, alle überraschen: Denn sie ist: ein konsequentes Experiment. Eine durchdachte Beta-Version. Ein Gesprächsangebot in maximal unübersichtlichen Zeiten. Eine mutige Wette auf die Zukunft. Nichts anderes kann die IAA im Jahr 2017 sein.

Die Folien zur Vor-IAA-Web-Pressekonferenz stehen hier  zum Download zur Verfügung.

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen