Pressemeldungen

Deutscher Pkw-Markt legte im Oktober zu

Berlin, 02. November 2017

Auftragseingang im Plus, Produktion und Export wegen Sondereffekt nicht vergleichbar

Im Oktober sind die Pkw-Neuzulassungen in Deutschland um knapp 4 Prozent auf 272.900 Neuwagen gestiegen. Im bisherigen Jahresverlauf wurden in Deutschland knapp 2,9 Mio. Pkw neu zugelassen, das entspricht einem Plus von 2 Prozent.

Der Auftragseingang aus dem Inland stieg im Oktober um gut 7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. In den ersten zehn Monaten des Jahres gingen über 1 Prozent mehr Bestellungen von inländischen Kunden ein.

Infolge statistischer Sondereffekte (mehr Inventurtage als im Vorjahresmonat) wurden im Oktober Produktion und Export in einigen Werken nicht vollständig erfasst. Diese noch ausstehenden Stückzahlen gehen in die Novemberzahlen ein. Eine belastbare Bewertung der Produktions- und Exportentwicklung ist daher nur auf Basis der Zweimonatszahlen Oktober/November möglich.

Die Exporte aus Deutschland lagen im vergangenen Monat bei 315.000 Einheiten (-11 Prozent). Seit Jahresbeginn haben die deutschen Pkw-Hersteller 3,6 Mio. Pkw aus Deutschland an ausländische Kunden ausgeliefert (-2 Prozent).

Aus dem Ausland gingen im Oktober 9 Prozent mehr Aufträge ein; in den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres waren es gut 3 Prozent mehr Aufträge.

Die Produktion belief sich im Oktober auf 414.100 Pkw (-11 Prozent). In den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres wurden 4,7 Mio. Pkw produziert (-3 Prozent).

  Oktober 2017 Januar - Oktober 2017
Personenkraftwagen *) Anzahl Veränderung
17/16 in %
Anzahl Veränderung
17/16 in %
Neuzulassungen 272.900 4 2.884.700 2
  davon
    dt. Marken inkl. Konzernmarken 191.000 2 1.999.300 0
    ausl. Marken 81.900 8 885.400 9
Export 315.000 -11 3.616.200 -2
Produktion 414.100 -11 4.690.300 -3
*) z.T. vorläufig
Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen