Pressemeldungen

VDA-Präsident Bernhard Mattes zur Entscheidung von US-Präsident Trump zu Schutzzöllen

Berlin, 23. März 2018

Dialog mit den USA muss auf höchster politischer Ebene fortgesetzt werden – Langfristig sind WTO-Lösungen nötig

Das ist für Europa ein erstes gutes Signal. Die Bundesregierung und die EU sollten den Dialog jetzt auf höchster politischer Ebene fortsetzen. Die kommenden Wochen sind entscheidend. Sie müssen für intensive Gespräche mit den USA genutzt werden, um zu nachhaltigen und verlässlichen Vereinbarungen zu kommen. Langfristig brauchen wir Lösungen, die auf den WTO-Prinzipien fußen.

Es gilt, die politische und wirtschaftliche Partnerschaft mit den USA zu sichern und gleichzeitig mit aller Kraft für offene Märkte und gegen Protektionismus einzutreten. Freier und fairer Handel weltweit ist für die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft von enormer Bedeutung.

Zudem sollten erneute Anstrengungen für ein transatlantisches Freihandelsabkommen unternommen werden, um beidseitig Handelshürden abzubauen.

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen