Pressemeldungen

Statement von Bernhard Mattes, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), zu den Ankündigungen Chinas, Importzölle auf Pkw und Komponenten zu senken

Berlin, 22. Mai 2018

„Die Ankündigung Chinas, ab Juli 2018 die Einfuhrzölle auf Fahrzeuge von bisher 25 Prozent auf 15 Prozent zu senken – auch für Zuliefererteile ist eine Zollreduktion geplant –, wird von der deutschen Automobilindustrie positiv bewertet. Diese ist ein weiterer wichtiger Schritt für offene Märkte und ein Zeichen für eine Stärkung des internationalen Handels.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 258.400 Pkw aus Deutschland nach China exportiert. Hinter dem Vereinigten Königreich, den USA, Italien und Frankreich liegt China damit auf Rang 5 in der deutschen Exportstatistik. Die aus Deutschland nach China exportierten Pkw zählen zu 92 Prozent zum Premiumsegment. Damit ist China nach den USA und Großbritannien der drittgrößte Abnehmer von Premiumfahrzeugen aus deutscher Fertigung.

Der chinesische Pkw-Markt ist mit einem Verkaufsvolumen von 24,2 Mio. Fahrzeugen im Jahr 2017 der weltweit größte Markt. Die deutschen Konzernmarken habe eine starke Position: So kommt jedes fünfte Auto, das in China zugelassen wird, von deutschen Herstellern. Für die deutschen Hersteller und Zulieferer ist China vor allem auch ein wichtiger Produktionsstandort. Im Jahr 2017 haben die deutschen Hersteller 4,89 Mio. Pkw in China produziert, was einem Anteil von 30 Prozent der Weltproduktion der deutschen Konzernmarken entspricht.“

Nach oben springen