Pressemeldungen

Deutscher Pkw-Markt mit starkem 1. Quartal

Berlin, 02. April 2019

Produktion und Export jedoch weiter rückläufig

Die Bilanz für das erste Quartal auf dem deutschen Pkw-Markt fällt positiv aus: In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres wurden 880.200 Pkw neu zugelassen. Das ist das höchste Volumen in einem ersten Quartal seit dem Jahr 2000. Der Dieselanteil stieg gegenüber dem Vorjahresquartal leicht auf 33,1 Prozent (Januar-März 2018: 32,3 Prozent). Im März wurden 345.600 Pkw neu zugelassen (-1 Prozent), davon waren 32,4 Prozent Diesel (Vorjahr: 31,4 Prozent).

Der Auftragseingang aus dem Inland lag im 1. Quartal um 7 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Nach zwei starken ersten Monaten unterschritt der inländische Auftragseingang im März den Vorjahreswert um 10 Prozent. Der Auftragseingang aus dem Ausland ging im 1. Quartal 2019 um 8 Prozent zurück. Auch im März betrug das Minus 8 Prozent.

Die deutschen Pkw-Hersteller haben im 1. Quartal knapp 1,3 Mio. Einheiten produziert (-11 Prozent). Im März wurden 451.400 Pkw hergestellt (-14 Prozent).

Ähnlich lief es im Exportgeschäft: Im vergangenen Monat wurden 343.300 Pkw an Kunden in aller Welt ausgeliefert (-9 Prozent). Im bisherigen Jahresverlauf wurden mit 975.300 Fahrzeugen nahezu eine Mio. Autos exportiert (-10 Prozent)

 

 

März 2019

Januar – März 2019

Personenkraftwagen *)


in %


in %

Neuzulassungen

345.600 

-1

880.200 

0

davon
dt. Marken inkl. Konzernmarken

236.300 

1

607.500

0

ausl. Marken

109.300 

-3

272.700 

0

Export

343.300 

-9

975.300 

-10

Produktion

451.400

-14

1.264.400 

-10

*) z.T. vorläufig
Quelle: VDA / KBA

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen