Pressemeldungen

Mattes: Digitalisierung treibt Transformation der Mobilität

Berlin, 27. Juni 2019

New Mobility World Digitaltage in Berlin – Künstliche Intelligenz, Blockchain und digitale Plattformen im Fokus – bessere Vernetzung der verschiedenen Player entscheidend – Staatsministerin Dorothee Bär: Mobilität macht Digitalisierung greifbar

„In den kommenden Jahren gilt es, die Herausforderungen Vernetzung, Digitalisierung, automatisiertes und autonomes Fahren, alternative Antriebe und einen grundlegenden Wandel von Mobilität gleichzeitig zu bewältigen. Das ist eine enorme Aufgabe“, betonte Bernhard Mattes, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), anlässlich der zweiten New Mobility World (NMW) Digitaltage. „Insbesondere die kleinen und mittleren Unternehmen stehen vor dem größten Umbruch. Es ändert sich gerade alles: die Produkte, die Art, wie diese produziert werden, und deren Nutzung.“ 

„Getrieben wird diese Transformation – neben alternativen Antrieben – durch die Digitalisierung: sei es in der Fabrik, im Fahrzeug selbst, bei Verkehrsinfrastrukturen oder durch die App, die den Begriff 'individuelle Mobilität' völlig neu definiert“, unterstrich Mattes.  Die Digitalisierung biete viele neue Chancen - sowohl für die Unternehmen als auch für den Straßenverkehr und die Kunden. „Mit der Digitalisierung verbunden sind die Künstliche Intelligenz, Blockchain und digitale Plattformen. Sie stehen für enorme Innovationspotenziale. Die Technologieführerschaft und die Etablierung von Leitmärkten in diesen Bereichen werden zu entscheidenden Standortfaktoren, gerade auch für die deutsche Automobilindustrie.“ 

Dafür brauche es die passenden Rahmenbedingungen, sagte Mattes: „Die Herausforderung liegt vor allem auf der Zeitschiene: Wir brauchen jetzt die richtigen Rahmenbedingungen, die nötige Kommunikationsinfrastruktur und neue Partnerschaften“, unterstrich Mattes. 

Gerade kleine und mittelständische Unternehmen seien auf Kooperation angewiesen, betonte Mattes: „Große Unternehmen kommen nach Berlin und vernetzen sich, gründen Hubs, Accelerators, Incubators und eigene Venture-Capital-Divisions. Das können kleinere Unternehmen so nicht. Dennoch brauchen auch sie Partner. Und die gibt es: In Deutschland haben wir viele innovative Startups, tolle Technologien, aber: Die unterschiedlichen Mobility-Akteure müssen sich noch besser vernetzen.“

„Studien zeigen: Startups und Mittelstand finden oft nur schwer zusammen. Oftmals passiert dies zufällig. Es fehlen entsprechende Plattformen, und die benötigten zeitlichen, finanziellen oder personellen Ressourcen. Dabei profitieren von solchen Kooperationen beide Seiten, denn Mittelständler können mit ihrer langjährigen und meist internationalen Erfahrung den Startups auf ihrem Weg helfen“, so der VDA-Präsident. Foren wie die NMW Digitaltage könnten daher dazu beitragen, dass die verschiedenen Player zusammenkommen.

Dorothee Bär, Staatsministerin im Bundeskanzleramt für Digitalisierung, sagte zu Beginn der NMW Digitaltage: „Neue Mobilitätsformen werden die Art, wie wir reisen, arbeiten und Städte erleben, von Grund auf verändern. Das bedeutet große Umwälzungen in der Automobilindustrie und auch Potenziale, neue Geschäftsfelder zu erschließen. Ich freue mich, über die spannende Zukunft der Mobilität auf den New Mobility World Digitaltagen des VDA zu sprechen. Mobilität ist einer der Hauptbereiche, wo die Chancen der Digitalisierung für die Bürgerinnen und Bürger im Alltag greifbar werden.“

Über 130 Experten diskutieren bei den New Mobility World Digitaltagen des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) am 27. und 28. Juni 2019 in Berlin über Chancen der Zusammenarbeit zwischen Automobilindustrie, Tech-Branche und Startups. Die New Mobility World Digitaltage sind ein noch junges Forum des VDA, um den Austausch von Ideen auf allen Ebenen der Automobilindustrie und der Digitalwirtschaft zu forcieren. Neben Keynotes, einer Podiumsdiskussion und Austeller-Pitches wird es auch drei ganztägige, parallele Workshops geben. Die Digitaltage werden unterstützt durch die Siemens AG als Partner.

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen