Pressemeldungen

Forum Automobillogistik: Komplexität beherrschen

Berlin, 15. Januar 2013

Unter dem Motto „Komplexität beherrschen“ findet am 23. und 24. Januar 2013 in München das „Forum Automobillogistik“ des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) und der Bundesvereinigung Logistik (BVL) statt. Veranstaltungsort ist das MAN Truck Forum, Dachauer Straße 570, 80995 München. Als Hauptredner sprechen VDA-Präsident Matthias Wissmann, Prof. Dr.-Ing. Raimund Klinkner, Vorsitzender des Vorstands der BVL, und Dr. Carsten Intra, Mitglied des Vorstands der MAN Truck & Bus AG.

Im Mittelpunkt des Kongresses stehen die wichtigsten Themen rund um die Logistik der Automobilproduktion. Eine hohe Markenvielfalt und ein steigendes Angebot der Hersteller an Derivaten lassen den Aufwand für das Supply Chain Management und die Logistik immer weiter steigen. Wertschöpfungsketten werden länger. Weltumspannende Produktions-netzwerke schaffen eine nie dagewesene Komplexität über Kontinente hinweg. Die führenden Logistikexperten der deutschen Automobilindustrie diskutieren in München über mögliche Antworten, Maßnahmen und Methoden für diese drängenden Herausforderungen.

Die inhaltlichen Schwerpunkte des ersten Tages liegen auf den Themen Cloud-Computing, Aftermarket, Verpackungsstandardisierung, Digitale Fabrik, Multimodaler Verkehr sowie Auto-ID und RFID (automatische, funkgestützte Erkennung von Produktionsteilen). Der zweite Kongresstag bietet neben Vorträgen zu Komplexität und Volatilität sowie zu Herausforderungen für die Rohstoffversorgung eine Podiumsdiskussion zur Frage, wie sich Nachhaltigkeit auf Komplexität auswirkt. Am Nachmittag stehen zwei Parallelsequenzen zur Kostenreduzierung und zur Verschiebung der Absatzmärkte auf dem Programm.

Zusätzlich zu den Vorträgen und Diskussionen können die Teilnehmer an spannenden Führungen teilnehmen. MAN öffnet die Tore seines Münchner Lkw-Werkes, die Kongress-teilnehmer können die komplexe Fertigung bis zum vollständigen Truck begleiten. Außerdem kann das MAN Parts Distribution Center besichtigt werden – ein Zentrallager mit 27.000 Artikeln und drei Millionen Entnahmen pro Jahr.

Ein besonderer Höhepunkt ist die Verleihung des VDA Logistik Awards im Rahmen des „Abends der Kommunikation“ am 23. Januar 2013. Das Gewinnerkonzept wird im Anschluss von den Preisträgern vorgestellt. Die Abendveranstaltung ist für alle Kongressteilnehmer im Veranstaltungspaket inbegriffen.

VDA und BVL veranstalten das Forum Automobillogistik erstmals gemeinsam. Die neue Veranstaltung knüpft an die elfjährige Tradition des VDA-Logistikkongresses an. Die BVL richtete bisher jährlich das Branchenforum Automobillogistik aus. Im Verband der Automobil-industrie sind über 600 Unternehmen der Automobilindustrie in Deutschland organisiert. Die Bundesvereinigung Logistik e.V. ist eine gemeinnützige, neutrale und überwiegend ehrenamtliche Organisation. Als Plattform für Manager der Logistik und des Supply Chain Managements in Industrie, Handel und Dienstleistung, für Wissenschaftler und Studierende, bildet sie eine Brücke zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.

Hinweis an die Redaktionen:

Für Medienvertreter ist die Teilnahme am Forum Automobillogistik kostenfrei. Das ausführliche Programm und weitere Informationen stehen unter folgender Internetadresse bereit: http://www.vda.de/de/veranstaltungen/kongresse/logistik/fal2013/index.html

Anmeldungen von Medienvertretern nimmt in der VDA-Pressestelle, Frau Ute Botterschulte (E-Mail: botterschulte@vda.de), gerne entgegen.

Nach oben springen