Pressemeldungen

Noch mehr Steuerbelastung für die Autofahrer?

Berlin, 09. August 2013

Auf der 65. IAA Pkw in Frankfurt sind nicht nur zahlreiche Weltpremieren zu sehen, die weltweit wichtigste Mobilitätsmesse ist auch ein großer Kongress mit vielen Fachveranstaltungen. Einer der Schwerpunkte ist die finanzielle Seite des Autos – Steuern, Zölle, Financial Services.

Bei der Fachveranstaltung „Auto und Steuern – Aktuelle Entwicklungen“, die der Verband der Automobilindustrie (VDA) zusammen mit der Beratungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage am 17. September 2013 auf der IAA veranstaltet, stehen die Steuerkonzepte der Parteien im Mittelpunkt.

Angesichts der im Vorfeld der Bundestagswahl entfachten Steuererhöhungsdiskussion fragen sich immer mehr Autofahrer – aber auch Automobilhersteller und Zulieferer – mit zunehmender Sorge, was in der kommenden Legislaturperiode bei den Steuern auf sie zukommen wird. Bei der  Fachveranstaltung „Auto und Steuern“ wird auf der IAA kompetenten Steuerpolitikern kurz vor der Bundestagwahl Gelegenheit gegeben, ihre Konzepte vorzustellen und zu diskutieren. Nach der Begrüßung durch VDA-Geschäftsführer Klaus Bräunig und einem Grußwort von Dr. Thomas Schäfer, Hessischer Staatsminister der Finanzen, wird Prof. Dr. Frank Balmes, PKF, über „Aktuelle Entwicklungen in der automobilen Besteuerung“ referieren. Danach folgt eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Was erwartet die Autofahrer und die Automobilindustrie in der Steuerpolitik?“. Teilnehmer sind: Lothar Binding MdB, finanzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion; Dr. Thomas Gambke MdB, Mittelstandsbeauftragter der Bundestagsfraktion von Bündnis90/Die Grünen; Dr. Hans Maier, Leiter Zentralabteilung Steuern und Zölle der Robert Bosch GmbH; Dr. Michael Meister MdB, Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion; sowie Dr. Volker Wissing MdB, Stellvertretender Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion. Die Moderation hat Gerd Faber, Vorsitzender des VDA-Steuerausschusses.

Einen Tag später, am 18. September 2013, findet die Fachveranstaltung „Auto und Zölle – Herausforderungen im globalen Umfeld“ statt, die der VDA zusammen mit der WTS Group AG durchführt. Aufgrund ihrer großen wirtschaftlichen Bedeutung und der Auswirkungen auf den Cashflow in den Unternehmen zählen zoll- und steuerrechtliche Optimierungen heute zu den Kernaufgaben im Management. Nach der Begrüßung durch VDA-Geschäftsführer Klaus Bräunig werden Peter Baumgartner, WTS, und Harald Dewert, Schaeffler AG, über „Marktstrategien aus steuer- und zollrechtlicher Sicht – Fokus Asien“ referieren. Dr. Hans Georg Raber und Sarah Jänsch, beide Volkswagen AG, erläutern „Non-Tariff Barriers – Herausforderungen im globalen Umfeld“, bevor Harald Boes, ZF Friedrichshafen AG, über „Internationale Sicherheitsinitiativen – Herausforderungen im globalen Umfeld“ spricht. Eine Podiumsdiskussion mit den Referenten, moderiert von Dr. Raber, der zudem auch Vorsitzender des VDA-Ausschusses Zölle und Verbrauchsteuern ist, bildet den Abschluss der Fachveranstaltung.

Bereits am Montag, 16. September 2013, findet die Fachveranstaltung „Financial Services für Pkw“ auf der IAA statt. Veranstalter sind der VDA und der Arbeitskreis der Banken und Leasinggesellschaften der Automobilwirtschaft (AKA). Finanzierung und Leasing sind immer stärker mit der Automobilwirtschaft verknüpft. Auch wenn im gewerblichen Bereich Leasing, Miete und Finanzierung schon länger eine dominierende Rolle spielen, so verzeichnet der Privatsektor gerade in jüngster Zeit eine steigende Nachfrage nach Finanzdienstleistungen. Weitere Wachstumsfelder sind das Gebrauchtwagengeschäft sowie Dienstleistungspakete, beispielsweise Kfz-Versicherungen, Kreditschutzbriefe, Garantie- und Reparaturversicherungen, Wartungsservice und Reifendienstleistungen. Mit ihrem bewährten Geschäftsmodell, aber auch mit neuen Vertriebsmodellen leisten die Herstellerbanken einen wesentlichen Beitrag für die Automobilwirtschaft in Deutschland.

Nach der Begrüßung und Einführung durch VDA-Geschäftsführer Klaus Bräunig erläutert Benedikt Schell, Mitglied des Vorstands der Mercedes-Benz Bank AG, „Wachstumsfaktoren für automobile Dienstleistungen in Europa“. Wolfgang Booms, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Ford-Werke GmbH, spricht über „Vertriebsstrategien für Pkw und Finanzdienstleistungen“. Christian Ruben, Geschäftsführer der Toyota Kreditbank GmbH, erläutert die „Internationale Financial-Services-Strategie mit alternativen Antrieben“. Jens Diehlmann, Partner der Ernst & Young GmbH, skizziert „Globale Trends in der Automobilfinanzierung“. Den Abschluss bildet eine Podiumsdiskussion („Finanzdienstleistungen zwischen traditionellem Vertrieb und neuen Geschäftsmodellen“), an der – neben den genannten Referenten – auch Dr. Konrad Weßner, Geschäftsführer der puls Marketing GmbH, teilnimmt. Die Gesamtmoderation liegt bei Dr. Ralf Scheibach, VDA-Abteilungsleiter Recht und Versicherungen.

Alle Informationen zu den Fachveranstaltungen, das jeweilige Programm sowie die Anmeldung sind über www.iaa.de verfügbar.

Die 65. IAA Pkw ist die weltweit wichtigste Mobilitätsmesse. Sie findet vom 12. bis 22. September 2013 in Frankfurt am Main statt. Die IAA ist auch in schwierigen Zeiten ein Stabilitätsanker – bei der Zahl der Austeller (rund 1.000) und der Ausstellungsfläche (rund 230.000 Quadratmeter) liegt sie auf dem hohen Niveau von 2011 – trotz des schwachen westeuropäischen Pkw-Marktes. Die IAA wird am 12. September 2013 von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel eröffnet.

Nach oben springen