Pressemeldungen

China legt um ein Drittel zu – USA und Japan zweistellig im Plus

Berlin, 19. November 2013

Der globale Pkw-Markt zeigte sich im Oktober in guter Verfassung: China legte um ein Drittel zu, die USA um knapp 11 Prozent, Japan um gut 18 Prozent. Der westeuropäische Markt setzte seinen Erholungskurs mit einem Wachstum von gut 4 Prozent fort. Brasilien (-4 Prozent), Russland (-8 Prozent) und Indien (-2 Prozent) waren hingegen rückläufig.

Die Pkw-Neuzulassungen in Westeuropa stiegen im Oktober um gut 4 Prozent auf 974.900 Fahrzeuge. Seit Beginn des zweiten Halbjahres war der westeuropäische Markt damit – abgesehen vom Monat August – jeweils im Plus. Die wichtigen Märkte Westeuropas lagen – mit Ausnahme von Italien (-6 Prozent) – im Oktober über dem Absatzvolumen des Vorjahresmonats: Deutschland (+2 Prozent), Frankreich (+3 Prozent), Großbritannien (+4 Prozent) und Spanien (+34 Prozent).

Auch auf den kleineren Märkten entwickelte sich die Pkw-Nachfrage erfreulich positiv: In Finnland und Dänemark (jeweils +11 Prozent), Portugal (+23 Prozent) und in den Niederlanden (+37 Prozent) erhöhten sich die Pkw-Neuzulassungen zweistellig. Das schwache erste Halbjahr 2013 sorgte dafür, dass der westeuropäische Pkw-Markt in den ersten zehn Monaten mit knapp 9,8 Mio. Einheiten noch mehr als 3 Prozent unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums lag.

Auch in den neuen EU-Ländern wiesen die Pkw-Neuzulassungen erneut einen Zuwachs auf. Mit 70.000 Einheiten wuchs die Nachfrage um gut 10 Prozent. Zweistellige Zuwächse bei den Pkw-Neuzulassungen gab es in der Slowakei (+38 Prozent), in Ungarn (+27 Prozent), Slowenien (+23 Prozent), Estland (+22 Prozent), Polen (+19 Prozent), Lettland (+16 Prozent) und Bulgarien (+12 Prozent). Im bisherigen Jahresverlauf war der Pkw-Absatz noch um knapp 2 Prozent rückläufig (623.300 Einheiten).

Auf dem US-amerikanischen Markt für Light Vehicles (Pkw und Light Trucks) wurden im Oktober mit 1,2 Mio. knapp 11 Prozent mehr Neufahrzeuge verkauft als im Vorjahr. Der „shutdown“ wirkte sich damit nicht auf die Verkaufszahlen aus. Deutlich zweistellig gewachsen sind die Verkäufe von Light Trucks – im Oktober wurden mit 637.700 Einheiten gut 14 Prozent mehr Fahrzeuge abgesetzt als im Vorjahr. Die Pkw-Nachfrage erhöhte sich um über 6 Prozent auf 564.300 Einheiten. In den ersten zehn Monaten stieg die Nachfrage nach Light Vehicles in den USA um mehr als 8 Prozent auf gut 12,9 Mio. Einheiten. Für das Wachstum sorgten vor allem die Light Trucks, die um über 11 Prozent auf knapp 6,6 Mio. Neuwagen zulegten, während der Absatz von Pkw um gut 5 Prozent auf 6,4 Mio. Einheiten stieg.

Der chinesische Pkw-Markt setzte seinen kräftigen Wachstumskurs auch im Oktober fort: Mit rund 1,5 Mio. Einheiten stiegen die Neufahrzeugverkäufe um 33 Prozent. Bereits im September hatte der chinesische Pkw-Markt um 29 Prozent zugelegt. Allerdings waren die beiden Vorjahresmonate durch den japanisch-chinesischen Inselstreit geprägt, mit entsprechend negativen Effekten auf den Neuwagenmarkt. Von Januar bis Oktober 2013 entwickelte sich der Pkw-Absatz in China insgesamt dynamisch: Mit knapp 13,1 Mio. Neuwagen war ein Wachstum von 22 Prozent zu verzeichnen.

Auf dem japanischen Pkw-Markt erhöhten sich die Neuzulassungen im Oktober um gut 18 Prozent auf 354.500 Einheiten. Allerdings war der Vorjahresmonat schwach. Im bisherigen Jahresverlauf lag der Pkw-Absatz in Japan mit über 3,8 Mio. Einheiten knapp 4 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

In Indien sanken die Pkw-Verkäufe im Oktober um 2 Prozent unter das Vorjahresvolumen: Der Neuwagenabsatz erreichte 239.100 Einheiten. In den ersten zehn Monaten ging der Markt um gut 7 Prozent auf rund 2,2 Mio. Einheiten zurück.

In Russland wurden im Oktober 234.500 Neuwagen abgesetzt (-8 Prozent), im bisherigen Jahresverlauf gab der russische Neufahrzeug-Markt um fast 7 Prozent nach – insgesamt wurden rund 2,3 Mio. Light Vehicles verkauft.

Auf dem brasilianischen Light Vehicles-Markt zeigte sich im Oktober eine leichte Abwärtsbewegung: Die Neuzulassungen sanken um 4 Prozent auf 313.900 Fahrzeuge. In den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres erreichten die Neuzulassungen mit fast 3 Mio. Fahrzeugen nahezu das Vorjahresniveau (-1 Prozent).

Neuzulassungen/Verkäufe von Personenkraftwagen

  Oktober 2013 Januar - Oktober 2013
  Anzahl Veränderung 13/12 in % Anzahl Veränderung 13/12 in %
Europa (EU27+EFTA)* 1.044.900 4,6 10.385.100 -3,1
Europäische Union (EU-27)* 1.004.900 4,7 10.006.800 -3,1
Westeuropa (EU15+EFTA) 974.900 4,2 9.761.800 -3,2
Neue EU-Länder (EU11)* 70.000 10,4 623.300 -1,9
Russland** 234.500 -7,7 2.281.200 -6,7
USA** 1.202.000 10,5 12.942.300 8,3
Japan 354.500 18,4 3.824.500 -3,5
Brasilien** 313.900 -4,0 2.955.100 -1,3
Indien 239.100 -2,0 2.166.300 -7,1
China 1.478.400 33,1 13.080.900 22,0
* ohne Malta
** Light Vehicles
Nach oben springen