Pressemeldungen

VDA testet ubitricity Laternenladepunkt für Elektrofahrzeuge in Berlin-Mitte

Berlin, 19. Dezember 2013

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) testet die ubitricity Ladeinfrastruktur mit einem Laternenladepunkt vor der eigenen Haustür in Berlin-Mitte. Die Systemsteckdose im Lichtmast in der Markgrafenstraße wurde heute von VDA-Geschäftsführer Dr. Ulrich Eichhorn sowie den ubitricity-Geschäftsführern Knut Hechtfischer, Dr. Frank Pawlitschek und Dr. Rupert Stützle eingeweiht.

„Die deutschen Automobilhersteller bringen bis Ende kommenden Jahres 16 neue elektrifizierte Serien-Modelle auf den Markt. Die Nachfrage nimmt spürbar zu. Dieses breite Angebot an Fahrzeugen muss nun rasch flankiert werden von einem Ausbau der Ladeinfrastruktur. Hierzu kann ubitricity mit seinem neuen Ladekonzept, das auch das Laden an Laternen einschließt, einen wertvollen Beitrag leisten“, erläuterte VDA-Geschäftsführer Dr. Eichhorn die Entscheidung des Verbandes, am Technologietest des Berliner Start-up Unternehmens teilzunehmen.

„Autofahrer brauchen eine einfache und vor allem flächendeckende Ladeinfrastruktur“, betonte Dr. Rupert Stützle, CTO von ubitricity. „Über die Zusammenarbeit mit dem VDA freuen wir uns sehr.“

ubitricity hat gemeinsam mit führenden Partnern eine Infrastrukturlösung entwickelt, die die Kosten der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge um bis zu 90 Prozent reduzieren kann. Die einfache ubitricity Systemsteckdose kann dort installiert werden, wo Autofahrer im Alltag längere Zeit parken, insbesondere zuhause und am Arbeitsplatz – oder auf der Straße. Die kompakten Systemsteckdosen können auch in Lichtmasten der Straßenbeleuchtung integriert werden. Das verringert die einmaligen Investitions- und Installationskosten sowie auch die monatlichen Betriebskosten. Das mit mobilen Stromzählern funktionierende Infrastruktursystem wird seit 2012 im In- und Ausland im Feld erprobt. Der Berliner Technologietest ist nach Ansicht von ubitricity ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Start des Systems Ende 2014.

 

Verband der Automobilindustrie (VDA)

Im Verband der Automobilindustrie (VDA) haben sich rund 600 Unternehmen unserer Branche in Deutschland zusammengeschlossen, um gemeinsam für eine saubere und sichere Mobilität der Zukunft zu forschen und zu produzieren. Das zentrale Engagement des VDA gilt den Interessen der gesamten deutschen Automobilindustrie auf nationaler und internationaler Ebene. Der VDA eint die Kräfte der Automobilindustrie und schafft intern den Schulterschluss zwischen Herstellern von Personen und Lastkraftwagen, Transportern und Bussen, den Zulieferern für Teile und Zubehör sowie den Herstellern von Anhängern und Aufbauten. In dieser hohen Vernetzung spiegelt sich die Stärke der deutschen Automobilindustrie wider. Das Ziel des VDA und der deutschen Automobilindustrie ist nachhaltige Mobilität. Das bedeutet: wirtschaftliches Wachstum und gesellschaftliche Teilhabe sichern, dabei die Sicherheit im Straßenverkehr stetig verbessern, Ressourcen schonen und das Klima schützen.

ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesysteme mbH

ubitricity wurde 2008 von Knut Hechtfischer und Frank Pawlitschek in Berlin gegründet, um eine smarte Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge bezahlbar zu machen. Durch den Einsatz mobiler Smart Meter werden die Kosten für Ladeinfrastruktur und Abrechnungssysteme für E-Fahrzeuge um bis zu 90 Prozent gesenkt. Ladepunkte werden auf einfache Systemsteckdosen reduziert, da Stromzähler und Kommunikationstechnik in das intelligente Ladekabel verlagert werden. Seit 2012 läuft das System in ersten nationalen und internationalen Feldtests mit führenden Partnern, um den kommerziellen Start Ende 2014 vorzubereiten. Die direkte Belieferung des mobilen Zählers ermöglicht zusätzlich die individuelle Wahl von Stromlieferant und -tarif für E-Fahrzeugnutzer. Smart Laden immer dann, wenn die Sonne scheint oder der Wind weht, überall dort, wo das Auto parkt.

Pressekontakt:                
Eckehart Rotter
VDA - Abteilung Presse
Tel.: +49 30 897842-120
E-Mail: rotter@vda.de

Nina Keim
ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesysteme mbH
Tel.: +49 30 398371-690
E-Mail: presse@ubitricity.com


Hier finden Sie das offizielle Foto zur Pressemitteilung.

Nach oben springen