Pressemeldungen

Produktion und Export deutlich im Plus

Berlin, 04. Februar 2014

Erfreulicher Jahresstart: Pkw-Inlandsmarkt legt zu

Im Januar 2014 wurden 206.000 Pkw neu zugelassen. Das entspricht einem Wachstum von gut 7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), betonte: „Es ist erfreulich, dass sich die Stabilisierung des deutschen Pkw-Marktes auch zu Beginn des neuen Jahres fortsetzt. Allerdings sollten wir dennoch nur verhalten optimistisch bleiben, denn die hohe Zuwachsrate erklärt sich auch durch das schwache Vorjahresniveau.“

Die Auftragseingänge aus dem Inland verbuchten im Januar ein leichtes Plus von 1 Prozent. Allerdings stand ein Arbeitstag weniger als vor einem Jahr zur Verfügung. Nach einem bereits deutlichen Anstieg im Dezember setzt sich damit der Aufwärtstrend weiter fort.

Die Ausfuhren deutscher Pkw sind im vergangenen Monat um 9 Prozent auf 338.700 Einheiten angestiegen. Das ist der stärkste Januar seit 2008.

Auch die Produktion der deutschen Fahrzeughersteller lag mit 442.600 Pkw deutlich im Plus. Der Zuwachs betrug rund 11 Prozent.

Wissmann: „Wir sehen, der Erholungstrend verfestigt sich, vornehmlich wegen der verbesserten Absatzlage in Westeuropa. Es kommt nun darauf an, dass sich die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen vor allem in der Eurozone weiter stabilisieren und den europäischen Konsumenten Vertrauen in die Zukunft geben.“
 

  Januar 2014
Personenkraftwagen *) Anzahl ±% Vorjahr
Neuzulassungen 206.000 7
davon
dt. Marken inkl. Konzernmarken 149.300 8
ausl. Marken 56.700 4
Export 338.700 9
Produktion 442.600 11
*) z.T. vorläufig
Nach oben springen