Pressemeldungen

Europas größtes Technologie-Symposium legt Schwerpunkte auf Elektromobilität, vernetztes Fahren und CO2-Regulierung

Berlin, 18. Februar 2014

16. Technischer Kongress des VDA am 20./21. März 2014 auf dem Messegelände Hannover

Zum 16. Mal lädt der Verband der Automobilindustrie (VDA) zum Technischen Kongress ein, der dieses Jahr am 20. und 21. März auf dem Messegelände Hannover stattfindet. „Technische Innovationen sind wichtiger denn je – sowohl für Wachstum und Beschäftigung als auch, um die internationale Wettbewerbssituation Deutschlands zu sichern. Beides ist unverzichtbar, um anhaltende Erfolge zu erzielen. Die deutsche Automobilindustrie setzt alles daran, damit sich individuelle Mobilität und Klimaschutz weiterhin vereinbaren lassen. Dass die Innovationsfreude der deutschen Automobilhersteller und Zulieferer ungebrochen ist, wird der Technische Kongress in Hannover zeigen“, sagte Matthias Wissmann, Präsident des VDA, im Vorfeld der Veranstaltung.

Die Themen Umwelt, Energie und Elektromobilität sowie Fahrzeugsicherheit und Elektronik werden im Mittelpunkt des größten Fachtreffens Europas stehen, zu dem mehr als 500 Teilnehmer aus vielen Ländern sowie hochrangige Vertreter aus Automobilindustrie, Politik und Wissenschaft erwartet werden. Die Veranstaltung wird von einer Fachausstellung begleitet.

Ein Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf der vernetzten Mobilität. „Die intelligente Vernetzung von Fahrzeugen untereinander und mit der Infrastruktur birgt das Potenzial, die allgemeine Verkehrssicherheit noch weiter zu verbessern. Der Informationsaustausch aller Verkehrsteilnehmer ist ein entscheidender Evolutionsschritt hin zum unfallfreien, ressourcen- und zeitsparenden Verkehr der Zukunft“, so der VDA-Präsident.

Matthias Wissmann wird den 16. Technischen Kongress in Hannover zusammen mit Olaf Lies, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Niedersachsen, eröffnen. Weitere Vortragende sind:

  • Dr. Elmar Degenhart, Vorstandsvorsitzender der Continental AG
  • Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG
  • Helmut Matschi, Mitglied des Vorstands der Continental AG
  • Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH
  • Karl Stracke, President Magna Steyr Fahrzeugtechnik und Engineering, Magna Steyr AG & Co. KG
  • Prof. Dr. Lutz Eckstein, Leiter des Instituts für Kraftfahrzeuge an der RWTH Aachen
  • Dr. Eckhard Scholz, CEO Volkswagen Commercial Vehicles
  • Alesandro Bernardini, PD&E – Innovation Truck& Bus, Alternative Traction & Electrification Director, IVECO S.p.A.
  • Prof. Dr. Martin Wietschel, Leiter des Geschäftsfeld Energiewirtschaft am Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung ISI
  • Arne Schönbohm, Präsident des Cyber-Sicherheitsrates Deutschland e.V.
  • Eckard Eberle, CEO Industrial Automation Systems, Siemens AG

Das vollständige Tagungsprogramm ist online verfügbar unter:

http://www.vda.de/de/veranstaltungen/kongresse/technik/tk_2014/index.html

zum Herunterladen bereit. Medienvertreter können sich bei Frau Ute Botterschulte (botterschulte@vda.de) anmelden. Die Teilnahme ist für Journalisten kostenlos.

Nach oben springen