Publikationen

VDA 675-135: Elastomere Identifikation

VDA-Empfehlungen, 01. Mai 2016

VDA 675-135: Elastomere Identifikation

Das Prüfverfahren dient zur Bestimmung des thermischen Abbauverhaltens von Elastomerbauteilen im Temperaturbereich von Raumtemperatur (RT) bis 1000 °C. Die jeweiligen Abbaustufen werden quantitativ ausgewertet. Zweck der Untersuchung ist der Identitätsnachweis des für das Elastomer-Bauteil verwendeten Werkstoffes. Nach dem vorgegebenen Auswerteverfahren werden die prozentualen Anteile - an pyrolysierbaren Bestandteilen, z. B. Polymere, Weichmacher - des CaCO3-Abbaus (Füllstoff) - an oxidierbaren Bestandteilen, z. B. Pyrolyse- und Primärruß - des Glührückstandes (anorganischer Rest) Grundlagen zur Thermogravimetrie siehe DIN 51006. Die Anforderungen an die Prüfeinrichtungen und die Durchführung der Prüfungen stimmen mit den Vorgaben nach DIN 51006 überein. Diese und weitere Publikationen sind ab sofort im neuen Webshop erhältlich. Bei der ersten Bestellung ist eine Neuregistrierung im neuen Webshop erforderlich. Für Fragen wenden Sie sich bitte an webshop@vda.de.

Verfügbare Sprachen: Deutsch

 

VDA Zentrale
VDA Zentrale
Behrenstr. 35
10117 Berlin
Tel: +49 30 897842-0 Fax: +49 30 897842-600
Nach oben springen