Publikationen

VDA 675-240 Elastomere-Bauteile in Kraftfahrzeugen - Prüfverfahren zur Eigenschaftsbestimmung

VDA-Empfehlungen, 01. Mai 2016

VDA 675-240 Elastomere-Bauteile in Kraftfahrzeugen - Prüfverfahren zur Eigenschaftsbestimmung

Das Prüfverfahren dient dazu, das Anklebeverhalten von Probekörpern aus Elastomer-Bauteilen, die in Kontakt mit Glas, lackierten Blechen oder anderen Oberflächen stehen, zu ermitteln. Es werden zwei verschiedene Verfahren beschrieben: Verfahren A: Hier werden die Probekörper gegen Glas oder lackiertes Blech gedrückt, im zusammengedrückten Zustand bei (90 + 2) °C gelagert und nach der Lagerung von dem Glas oder dem lackierten Blech unter festgelegten Bedingungen abgezogen. Die dazu erforderliche tatsächliche Abzugskraft FA bestimmt das Anklebeverhalten der Probekörper. Die Prüfung wird an unbehandelten Probekörpern sowie nach Einwirkung von Lösungen oder Lösungsmitteln durchgeführt. Verfahren B beschreibt einen einfachen Anklebeversuch ohne Bestimmung der Abzugskraft. Diese und weitere Publikationen sind ab sofort im neuen Webshop erhältlich. Bei der ersten Bestellung ist eine Neuregistrierung im neuen Webshop erforderlich. Für Fragen wenden Sie sich bitte an webshop@vda.de

Verfügbare Sprachen: Deutsch, Englisch

 

VDA Zentrale
VDA Zentrale
Behrenstr. 35
10117 Berlin
Tel: +49 30 897842-0 Fax: +49 30 897842-600
Nach oben springen