Publikationen

VDA Position zu einer möglichen CO2-Grenzausgleichsmaßnahme

VDA Position, 11. Juni 2020

Die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat schon in ihrer ersten großen Rede vor dem Europäischen Parlament die Schaffung einer CO2-Grenzausgleichsmaßnahme im Rahmen des „European Green Deal“ ins Gespräch gebracht. Die Idee ist, eine Abgabe auf zunächst ausgewählte Importe zu schaffen, die bei ihrer Produktion im Ausland Emissionen verursachen, aber niedrigeren Umweltstandards als in der EU unterliegen. Damit sollen das so genannte „Carbon Leakage“ (also die Verlagerung von Wirtschaftsaktivitäten aufgrund von vergleichsweise hohen Umweltanforderungen) und Wettbewerbsnachteile europäischer Unternehmen aufgrund von im globalen Vergleich schärferen CO2-Vorgaben und höheren Preisen für CO2 ausgeglichen werden.

Verfügbare Sprachen: Deutsch, Englisch

DOWNLOAD
VDA Zentrale
VDA Zentrale
Behrenstr. 35
10117 Berlin
Tel: +49 30 897842-0 Fax: +49 30 897842-600
Nach oben springen