Veranstaltungen

IAA- Besucherwerbung

Die IAA ist nicht nur eine Ausstellung von Fahrzeugen, sondern auch ein einmaliges, spektakulär inszeniertes und vielfältig unterhaltsames Ereignis für die Besucher.

Rückschau

12. - 22. September 2013

Frankfurt am Main

Werbung für „Die automobilste Show der Welt“

Die IAA ist nicht nur eine Ausstellung von Fahrzeugen, sondern auch ein einmaliges, spektakulär inszeniertes und vielfältig unterhaltsames Ereignis für die Besucher. Das Visual eines futuristischen Autos auf einer Drehbühne und der neologistische Superlativ des Claims für die IAA 2013 trugen dem Rechnung: Mehr Automobil als auf der IAA in Frankfurt gibt es nirgends.
Die Kampagnenmechanik folgte dem Event-Charakter: Fans erhielten schon sehr früh erste Informationen über Facebook; Web-Trailer zum späteren IAA-Film steigerten die Vorfreude und kurz vor dem Beginn der IAA wurden Event- Highlights platziert. Gleichzeitig ging die Kommunikation über Plakate, Onlinewerbung oder Funkspots im Stil großer klassischer Kinotrailer in die Breite.

Das Onlineticketing startete schon im Dezember des Vorjahres. Erstmals wurde das IAA-Geschenkticket zum Preis von 18 Euro für zwei aufeinanderfolgende Publikumstage angeboten. Es erzielte trotz des höheren Preises teilweise 50 Prozent Anteil am Vorverkauf und machte insgesamt 14 Prozent des gesamten Vorverkaufs aus. Auch die IAAFanpage auf Facebook wurde parallel aktiviert. Die Anzahl der Fans konnte bis zur IAA nahezu verdoppelt werden und liegt inzwischen deutlich über 40.000 – und damit weit vor den Fanpages der Automessen in Paris und Detroit.

Für den Messerundgang selbst stand wieder die offizielle IAA-Pkw-App kostenlos zur Verfügung, die 2013 erstmalig auch für das iPad und als Web-App jeweils in Deutsch und Englisch angeboten wurde. Im Bereich Wirtschaft des Apple App Store belegte die IAA-App den ersten Platz. Neben der Elektromobilität stellte das Thema Vernetzung einen kommunikativen Hauptpfeiler der diesjährigen IAA dar.
Die Unterrichtsmaterialien „Vernetzte Mobilität“ wurden vor den Sommerferien bundesweit an Lehrende der Sekundarstufe II verschickt und als Download bereitgestellt. Die daran gekoppelte Schulklassenaktion konnte die Anmeldezahlen im Vergleich zur Vorveranstaltung nochmals um 22 Prozent steigern.
Seit 2007 liegt die Steigerung nunmehr bei 300 Prozent. Ein digitaler wie auch gedruckter „Connected Car Guide“ bot einen Übersichtsplan, der auf dem Messegelände den Weg zu den Premierenhighlights rund um die Vernetzung des Automobils markierte.

Mit den gebündelten Werbemaßnahmen zur IAA konnte die Reichweite nochmals um 50 Prozent gesteigert werden. Die Effizienz – also die erreichten Werbekontakte pro eingesetzten Euro – wurde nochmals um 45 Prozent gesteigert. Die Effektivität der Werbung lässt sich an der Zahl der geworbenen Besucher ablesen: Der Anteil der Selbstzahlertickets am Gesamtabsatz erreichte den neuen Spitzenwert von 76 Prozent.

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen