Veranstaltungen

On the Move

Der Wunsch nach Bewegung ist so alt wie die Menschheit selbst.

Rückschau

17. März - 26. Juni 2015

Berlin, Ausstellung der Reihe "Kunst im VDA"

Fasziniert von der Dynamik der Bewegung, haben sich Fotografen seit jeher mit diesem Thema auseinandergesetzt. Unter dem Titel „On the Move“ präsentierte der Verband der Automobilindustrie drei Monate lang Werke namhafter Fotografen des 20. und 21. Jahrhunderts. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit der Galerie °CLAIR (München, Zürich, Saint-Paul-de-Vence).

Die Ausstellung „On the Move“ zeigte weltweit erstmalig die Erkundung der Bewegung, wie sie von den bekanntesten Fotografen des 20. und 21. Jahrhunderts festgehalten wurde. Ein besonderer Schwerpunkt der Werkauswahl lag auf der Rolle des Automobils und der Mobilität.

 

 „On the Move“ zeigte Arbeiten berühmter Fotografen wie Alvin Langdon Coburn, Jacques Henri Lartigue, Lee Miller, Philippe Halsman, Erich Hartmann und Inge Morath. Zudem umfasste die Ausstellung Werke herausragender Vertreter zeitgenössischer Fotokünstler wie Chien-Chi Chang (Taiwan), Oliver Mark (Deutschland), Gundula Friese (Deutschland) und Petr Lovigin (Russland).

Präsentiert wurden über 100 Bilder von insgesamt 13 Fotografen. Die Werke decken eine Zeitspanne von mehr als einem Jahrhundert ab – von den frühesten Fotografien von Alvin Langdon Coburn (1882–1966) bis zu einer speziell für diese Ausstellung geschaffenen Serie des 1981 in Russland geborenen Künstlers Petr Lovigin.

 

„Es ist außergewöhnlich, so viele herausragende Fotografen gleichzeitig zeigen zu dürfen“, so die Kuratorin der Ausstellung, Anna-Patricia Kahn. „Dies ist die großartige Gelegenheit, zu sehen, wie Bewegung von den größten bekannten Fotokünstlern interpretiert wurde.“

On the Move - Die Ausstellung

Nach oben springen