Veranstaltungen

17. Technischer Kongress 2015

Umwelt, Energie und Elektromobilität, Fahrzeugsicherheit und Elektronik

Rückschau

19. - 20. März 2015

FILharmonie, Filderstadt

Die Themen Umwelt, Energie und Elektromobilität sowie Fahrzeugsicherheit und Elektronik standen im Zentrum des 17. Technischen Kongresses des VDA, der am 19. und 20. März 2015 in Filderstadt stattfand. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch VDA-Präsident Matthias Wissmann. In seinem Grußwort betonte er, dass das vernetzte und automatisierte Fahren die Mobilität von morgen nicht nur komfortabler, sondern auch sichererer und effizienter mache.

Neben dem VDA-Präsidenten wurde die Eröffnungssession von EU-Kommissar Günther Oettinger, Staatssekretär Rainer Bomba, Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH, Gabriele Dönig-Poppensieker, Oberbürgermeisterin der Stadt Filderstadt, Winfried Hermann, Minister für Verkehr und Infrastruktur des Landes Baden-Württemberg, Joseph Bakaj, Vizepräsident Produktentwicklung Europa, Ford of Europe, und Peter Langen, BMW Group, Bereichsleiter Entwicklung, Fahrdynamik und Fahrerassistenz gestaltet.


Weitere Referenten waren Dr. Stefan Jockusch, Siemens Product Lifecycle Management Software Inc., Prof. Dr. Klaus Mainzer, Technische Universität München, Lehrstuhl für Philosophie und Wissenschaftstheorie, Wolf-Henning Scheider, Robert Bosch GmbH, Mitglied der Geschäftsführung, Sprecher des Unternehmensbereichs Kraftfahrzeugtechnik, und Prof. Dr. Thomas Weber, Daimler AG, Mitglied des Vorstands Konzernforschung & Mercedes-Benz Cars Entwicklung.

Impressionen aus der Fachausstellung

Ergänzt wurde der Technische Kongress durch eine umfangreiche und viel besuchte Fachausstellung mit interessanten Anschauungsobjekten und der Möglichkeit für intensive fachliche Diskussionen in den Kongresspausen.

Prometheus

Als besonderes Highlight wagte der Technische Kongress 2015 „den Blick zurück in die Zukunft“. 1994 war das Projekt PROMETHEUS abgeschlossen worden. Eines der herausragenden Ergebnisse dieses Projekts war die Entwicklung einer Abstands und Geschwindigkeitsregelung (Adaptive Cruise Control, ACC) für Autobahnen – heute verfügbar für nahezu alle Fahrzeuge. ACC darf als ein wesentlicher Schritt auf dem Weg hin zu automatisierten Fahrfunktionen gezählt werden. In einer PROMETHEUS-Session auf dem Technischen Kongress kam eine Reihe von Protagonisten des Forschungsprogramms zu Wort. PROMETHEUS hat die Sicherheit und die Effizienz im Straßenverkehr enorm vorangetrieben.

Weitere Impressionen

Natürlich war der Technische Kongress wieder ein wichtiger Treffpunkt für viele Experten aus der Automobilindustrie und hat zahlreiche Möglichkeiten für intensive Gespräche geboten. Nebenbei konnte die partielle Sonnenfinsternis besichtigt werden.

Bestellung des Tagungsbandes

Sponsoren

Wir danken unseren Sponsoren für die großartige Unterstützung des 17. VDA Technischen Kongresses.

Katharina Pollück Technischer Kongress

Tel: + 49 (0) 30 89 78 42-283 Fax: + 49 (0) 30 89 78 42-7283
Nach oben springen