Veranstaltungen

18. Technischer Kongress 2016

Umwelt, Energie und Elektromobilität, Fahrzeugsicherheit und Elektronik

Rückschau

17. - 18. März 2016

im Forum am Schlosspark, Ludwigsburg

„Noch nie war der Technische Kongress des VDA so spannend wie im März 2016: Mit der Elektromobilität und dem vernetzten und automatisierten Fahren waren zwei große Innovationstreiber auf der Tagesordnung, die das Autofahren umweltfreundlicher, sicherer, effizienter und komfortabler machen. Für die Automobilindustrie sind das große Herausforderungen, aber auch große Chancen, die wir nutzen werden“, betonte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), zum Auftakt des 18. Technischen Kongresses des VDA. Mit über 600 Teilnehmern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik bot der Technische Kongress zahlreiche Gelegenheiten für Diskussionen und Gedankenaustausch.

Impressionen

Durch zunehmende Investitionen in Projekte und Anwendungen für das vernetzte und automatisierte Fahren kann der Straßenverkehr effizienter und sicherer gestaltet werden. Einen ganz entscheidenden Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit werde das vernetzte und automatisierte Fahren leisten, wenn Autos miteinander kommunizieren und sich gegenseitig „warnen“ können.

Beim Kongress sprachen u.a. Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Gilles Le Borgne, VP Research & Development, Peugeot Citroën Automobiles (PCA) and President of Comité Technique Automobile (PFA), Dr. Rolf Bulander, Geschäftsführer Robert Bosch GmbH, Vorsitzender des Unternehmensbereichs Mobility Solutions, Jochen Flasbarth, Staatsekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Prof. Dr. Dr. Henning Kagermann, Präsident, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Prof. Dr. Karsten Lemmer, Direktor des Instituts für Verkehrssystemtechnik im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Ralf Lenninger, Leiter Systementwicklung, Strategie und Innovation, Division Interior, Continental, Dr. Helmuth Ludwig, Executive Vice President Digital Enterprise, Siemens PLM Software Inc., Walter Nissler, Chief of Vehicle Regulations and Transport Innovations, Section Sustainable Transport Division, United Nations Economic Commission for Europe (UNECE), Dr. Harald Naunheimer, Executive Vice President ZF Friedrichshafen AG, Gertrud Sahler, Abteilung IG im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Dr. Andreas Schamel, Director Global Powertrain, Research & Advanced Engineering, Director Ford Aachen Research & Innovation Center (RIC), Jean-Dominique Senard, Vorsitzender des Vorstands von Michelin, Dr. Michael Steiner, Leiter Entwicklung Gesamtfahrzeug und Qualität der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG,  Prof. Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstands, Daimler AG, Konzernforschung & Mercedes-Benz Cars Entwicklung.

Impressionen aus der Fachausstellung

Ergänzt wurde der 18. Technische Kongress wieder durch eine umfangreiche und viel besuchte Fachausstellung mit interessanten Anschauungsobjekten und der Möglichkeit für intensive fachliche Diskussionen.

Abendveranstaltung im Porsche Museum

Mit der Abendveranstaltung im Porsche Museum gab es die Möglichkeit für ein gemütliches Zusammensein bei ausgezeichneter musikalischer und kulinarischer Unterhaltung. Natürlich durfte dabei die Fachsimpelei über den einen oder anderen der dort präsentierten Sportwagenlegenden nicht fehlen.

Bestellung des Tagungsbandes

Wir danken unseren Sponsoren für die großartige Unterstützung des 18. VDA Technischen Kongresses.

Kongress-Premiumpartner

Kongress-Partner

Rückblick

Katharina Pollück Technischer Kongress

Tel: + 49 (0) 30 89 78 42-283 Fax: + 49 (0) 30 89 78 42-7283
Nach oben springen