Veranstaltungen

workING 2016 – Perspektiven in der Automobilindustrie

Studierende aller Fachrichtungen können sich auf der IAA über Einstiegsprogramme und Tätigkeiten in der Automobilindustrie informieren. "workING" bildet die Plattform für Gespräche mit Unternehmen und spannenden Vorträgen direkt aus erster Hand.

26. September 2016

IAA, Messegelände Hannover, Convention Center (CC), Saal 13/14

Abitur fertig, Studium begonnen – was nun?

Studierende von Bachelor- oder Masterstudiengängen sind herzlich zur Veranstaltung "workING" auf der diesjährigen IAA eingeladen.

Mit Fachvorträgen durch Unternehmensvertreter und Informationen
zu Einstiegsprogrammen sollen mögliche Perspektiven für eine spätere Tätigkeit in der Automobilindustrie aufgezeigt werden.
Bei "workING" stellen sich verschiedene Unternehmen vom Zulieferer über den Ingenieursdienstleister bis zum Fahrzeughersteller vor und bieten die Möglichkeit für vertiefende Gespräche zwischen Studierenden und Unternehmen.
Hier kann die IAA als etwas erlebt werden, was über die Darstellung von Fahrzeugen hinausgeht.

Weitere Details zur IAA finden Sie unter www.iaa.de

Ziele - Zukünftige Mobilität mitgestalten

In der Automobilindustrie eröffnen sich immer neue Möglichkeiten für angehende Ingenieurinnen und Ingenieure in verschiedensten Tätigkeitsfeldern aktiv an der Weiterentwicklung der mobilen Zukunft mitzuarbeiten.

Um zukunftsweisende Produkte zu entwickeln, sind die Unternehmen fortwährend bestrebt, neue qualifizierte und hoch motivierte Mitarbeiter zu gewinnen. Dabei spielt natürlich die Nachwuchsförderung von Hochschulabsolventen aus den verschiedensten Fachrichtungen eine wichtige Rolle.

Neben den Großen der Branche sind es gerade die klein- und mittelständigen Zulieferunternehmen, die sich als wichtige Innovationsträger der Automobilbranche mit einem umfassenden und attraktiven Leistungsprofil als besonders zukunftsorientierte und bodenständige Arbeitgeber präsentieren.

Die IAA bietet Ihnen beste Voraussetzungen, um einerseits einen umfassenden Überblick zu gewinnen und anderseits auch vertiefende Kontakte mit den Unternehmen zu knüpfen, vielleicht sogar den passenden Arbeitgeber für einen späteren Berufseinstieg zu finden.

Nehmen Sie die Gelegenheit wahr, die Mitarbeiter der Unternehmen kennenzulernen und scheuen Sie sich nicht vor Fragen. In persönlichen Gesprächen vor Ort können wertvolle Erfahrungen gesammelt werden, die Ihnen für Ihre weitere berufliche Laufbahn behilflich sein sollen.

Der Verband der Automobilindustrie unterstützt die umfassende und langjährige Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen und den Unternehmen. Mit der Veranstaltung workING wollen wir Ihnen die Möglichkeit geben, direkt mit verschiedenen Fahrzeugherstellern, Ingenieursdienstleistern und Zulieferunternehmen ins Gespräch zu kommen.

Nutzen Sie die Chancen, die sich heute bieten und gestalten Sie gemeinsam mit uns die Mobilität von morgen. Deshalb möchten wir Sie auf der IAA auch recht herzlich willkommen heißen und freuen uns auf Ihr Kommen.

Anmeldung

Es können sich Studierende aller Fachrichtungen von Fachhochschulen oder Universitäten anmelden. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über ein elektronisches Anmeldeportal. Die Teilnahmebestätigung erhalten Sie nach Anmeldung im Onlineportal. Der Anmeldeschluss ist der 12.09.2016.

Kosten

Die Teilnahme an "workING" und damit der Eintritt zur IAA sind kostenlos. Sie erhalten nach erfolgreicher Anmeldung für die Veranstaltung vorab eine Eintrittskarte zur IAA. Anfallende Reisekosten können nicht übernommen werden.

 

Allgemeine Informationen


Organisatorischer Ablauf

In einer halbtägigen Vortragsveranstaltung stellen sich verschiedene Unternehmen in Rahmen von Vorträgen vor. Die Vorträge unterteilen sich in der Regel in einen fachlichen und einen informativen Teil. Sie haben die Möglichkeit, direkt vor Ort Fragen hinsichtlich möglicher Einstiegsprogramme oder beruflicher Perspektiven zu stellen. Durch die Vielzahl der unterschiedlichen Unternehmen wollen wir Ihnen einen Einblick in verschiedene Bereiche der Automobilindustrie angefangen vom Ingenieursdienstleister über Zulieferer bis zum Fahrzeughersteller geben.

Veranstalter

"workING" wird vom Verband der Automobilindustrie (VDA) in Zusammenarbeit mit verschiedenen Unternehmen der Automobilindustrie durchgeführt. Die Verantwortung für die Inhalte der Präsentationen liegt bei den jeweiligen beteiligten Unternehmen.

Programm

Montag, 26. September 2016, 10:00 - 14:00 Uhr
IAA Messegelände, Convention Center (CC), Saal 13/14

Programm
10:00 Uhr - 10:05 Uhr Begrüßung
Dr. Sascha Pfeifer (VDA)
10:05 Uhr - 10:30 Uhr Daimler AG
Hr. Nicolaas Tempelhoff
10:30 Uhr - 10:55 Uhr Fahrzeugwerk Bernhard Krone GmbH & Co KG
Hr. Willi Poll
10:55 Uhr - 11:20 Uhr Hengst SE & Co. KG
Fr. Dörte Gesterkamp, Hr. Oliver Breuer
11:20 Uhr - 11:45 Uhr BENTELER Gruppe
Fr. Katrin Hamann, Hr. Klaus Feldmann
11:45 Uhr - 11:55 Uhr Kaffeepause
11:55 Uhr - 12:20 Uhr Knorr-Bremse AG
Hr. Christian Staahl
12:20 Uhr - 12:45 Uhr KIRCHHOFF Automotive Deutschland GmbH
Fr. Gudrun Hoffmeier
12:45 Uhr - 13:10 Uhr DEKRA
Hr. Roger-Kristian Flüg
13:10 Uhr - 13:35 Uhr Volkswagen Nutzfahrzeuge
Fr. Lisa Wischer
13:35 Uhr - 14:00 Uhr KSPG AG
Hr. Heiko Hartmann
ab 14:00 Uhr

Ende der Veranstaltung - Mittagsimbiss
Besuch der IAA in Eigenverantwortung der Studierenden

Veranstaltungsort

"workING" findet im Rahmen der IAA auf dem Messegelände in Hannover statt. Der Zugang zum Veranstaltungsort ist nur mit einer gültigen IAA-Eintrittskarte möglich!

IAA Messegelände
30521 Hannover
Convention Center (CC), Saal 13/14

Anfahrtbeschreibung

Anreise mit dem Fernbus

Der Zentrale Omnibusbahnhof ZOB liegt direkt in der Innenstadt Hannover hinter dem Hauptbahnhof am Raschplatz. Vom Hauptbahnhof bringen Sie die Stadtbahn-Linien 8 und 18 in kurzen Taktzeiten zum Messegelände (Eingang NORD 1). Die Fahrzeit beträgt circa 18 Minuten.

Der ZOB Hannover wird von folgenden Fernbuslinien bedient: Berlin Linien Bus, Deutsche Touring/Eurolines, FlixBus, City2City und Postbus.

Anreise mit der Bahn

Vom Hauptbahnhof Hannover:
Von dort bringen Sie die Stadtbahn-Linien 8 und 18 zum Messegelände (NORD 1) Fahrzeit ca. 18 Minuten. Die IAA-Eintrittskarten gelten nicht für Fahrten mit dem ÖPNV.


Vom Messebahnhof Hannover Messe/Laatzen:
Der Messebahnhof ist ca. 400 m vom Messeeingang (WEST 1) entfernt. Sie erreichen das Messegelände über den "Skywalk" direkt vom Bahnhof.

Bitte beachten Sie, dass die IAA-Eintrittskarte im Fahrpreis nicht enthalten ist!

Anreise mit dem Flugzeug

Vom Flughafen Hannover entweder mit dem Taxi zum Ausstellungsgelände oder mit der S-Bahn (S 5) bis bis Hannover Hauptbahnhof. Von dort bringen Sie die Stadtbahn-Linien 8 und 18 zum Messegelände (NORD 1).

Anreise mit dem Auto

Aus dem Norden:
A7 bis zum Autobahnkreuz Hannover-Kirchhorst, von dort auf die A37, Messeschnellweg (B3/B6). Die Zufahrtsstraßen zu den Parkplätzen sind gekennzeichnet.

Aus dem Süden:
A7 bis zum Autobahndreieck Hannover-Süd, von dort auf der A37, Messeschnellweg (B6). Die Zufahrtsstraßen zu den Parkplätzen sind gekennzeichnet.

Aus dem Westen:
A2 bis zum Autobahnkreuz Ost, dort auf die A7 Richtung Kassel/Frankfurt bis zum Kreuz Hannover-Anderten. Von dort auf der B65 (Südschnellweg) bis Kassel Seelhorst und dann auf dem Messeschnellweg B3/B6 den Schildern zur Messe folgen.

Aus dem Osten:
A2 bis zum Autobahnkreuz Hannover-Buchholz, von dort auf die A37, Messeschnellweg B3/B6 den Schildern bis zur Messe folgen.

Navigation zu den IAA-Besucherparkplätzen

Navigationssystemeingabe: Hermesallee, 30521 Hannover

 

Beteiligte Unternehmen

Dr. Sascha Pfeifer Referent - Abteilung Technik
Behrenstraße 35
10117 Berlin
Tel: +49-30-897842-286 Fax: +49-30-897842-606
Nach oben springen