Automobilindustrie und Märkte

Coronavirus-Nachrichten

Hier erhalten Sie aktuelle News zu den Auswirkungen von Covid-19 auf die Automobilindustrie.

Versorgung der Bevölkerung - Kfz-Betriebe und Zulassungsstellen offen halten

Berlin, 21. März 2020. 

Die Auswirkungen des Corona-Virus stellen Wirtschaft und Bevölkerung vor große Herausforderungen. Damit die Versorgung der Menschen gewährleistet ist und in Krisenzeiten wichtige Unternehmen sowie Dienstleister weiterarbeiten können, müssen jetzt die Weichen richtig gestellt werden.

VDA-Präsidentin Hildegard Müller unterstreicht, dass neben den umfassenden Beschlüssen der Bundesregierung weitere Maßnahme dafür nötig seien. So sollte die Öffnung von Werkstätten und Servicedienstleistern, aber auch die der Kfz-Zulassungsstellen so geregelt werden, dass die Versorgung der Bevölkerung tatsächlich gewährleistet werden kann. Hildegard Müller: „Wichtig ist nun, dass es für Kfz-Betriebe beim Verkauf von Fahrzeugen sowie bei Wartung und Service bundesweit einheitliche Regelungen gibt. Nur wenn diese Betriebe weiterarbeiten, kann gewährleistet werden, dass die Flotten, unter anderem von Polizei, Feuerwehr, im Gesundheitswesen und im Güterverkehr, rechtzeitig erneuert werden sowie funktionsfähig bleiben und somit entscheidende Dienstleistungen für die Bevölkerung erbracht werden können.“ Es müsse daher außerdem sichergestellt werden, dass verkaufte Fahrzeuge auch zugelassen werden können.

Sebastian Brunkow Koordinierung und Leitung der TaskForce Corona

Tel: +49 30 897842-102 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen