] Wiederanlauf der Produktion in Mexiko - VDA
Automobilindustrie und Märkte

Coronavirus-Nachrichten

Hier erhalten Sie aktuelle News zu den Auswirkungen von Covid-19 auf die Automobilindustrie.

Wiederanlauf der Produktion in Mexiko

Berlin, 20. Mai 2020. 

Mexiko hat, wie viele andere Länder auch, im Zuge der COVID-19-Pandemie im März umfangreiche Maßnahmen vorgenommen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. So galt seit März ein Produktionsverbot für nicht essenzielle Branchen, das auch die Automobilindustrie betraf. Da Mexiko ein wichtiger Produktionsstandort für die globalen Hersteller und Zulieferer ist, war das Produktionsverbot eine besondere Herausforderung insbesondere für die internationalen Lieferketten.

Nun hat die mexikanische Regierung Lockerungen vorgenommen und die Automobilproduktion - nach intensiven Gesprächen - als "essenziell" eingestuft. Die aktuellen Regelungen sehen vor, dass die Produktion nach einer erfolgreichen Corona-Zertifizierung grundsätzlich ab dem 18. Mai 2020 wieder möglich ist. Der VDA hat sich unterstützend bei der mexikanischen Regierung eingebracht und zudem Informationen zur Bekämpfung des Coronavirus  bereitgestellt.

VDA-Präsidentin Hildegard Müller betonte, dass die aktuellen Regelungen der mexikanischen Regierung ein positives Signal sind: "Wir begrüßen, dass am 13. Mai die Produktion der Automobilhersteller und Zulieferer als 'essenzielle Industrie' erklärt wurde. Das ist ein wichtiger Schritt, um die internationalen Lieferketten zu entspannen. Der Schutz der Mitarbeiter hat höchste Priorität und unsere Mitglieder werden verantwortungsvoll alles tun, um die Infektionsrisiken in den Unternehmen zu minimieren."

Weitere Informationen zum Wiederhochlauf der Produktion in Mexiko gibt es hier.

Nach oben springen