Automobilindustrie und Märkte

Autobanken

Die Autobanken stellen einerseits mittels Finanzierung ein Bindeglied zwischen Hersteller und Endkunde dar, anderseits sind sie zur Refinanzierung mit dem Kapitalmarkt verbunden.

Entwicklungen Autobanken

Die Autobanken haben sich 2015 erneut als starker Absatzmotor für die deutsche Automobilwirtschaft erwiesen. Das Neugeschäft stieg um 6 Prozent auf den Rekordwert von 38,8 Mrd. Euro. Das Gesamtvolumen aller betreuten Leasing- und Finanzierungsverträge wuchs um 5 Prozent und lag zum Jahresende beim historischen Höchststand von 104,0 Mrd. Euro.

Starkes gewerbliches Geschäft und solide Privatkundennachfrage: Als ein wesentlicher Wachstumstreiber erwies sich für die Autobanken im vergangenen Jahr das Geschäft mit Unternehmen und gewerblichen Kunden. Insgesamt schlossen die herstellerverbundenen Finanzdienstleister gewerbliche Leasing- und Finanzierungsverträge im Wert von 21,8 Mrd. Euro ab. Dies entspricht einem Wertzuwachs von 7 Prozent. Auch im Privatkundengeschäft erzielten die Banken der Automobilhersteller 2015 ein solides Wachstum: Mit privaten Finanzierungs- und Leasingverträgen im Wert von 15,5 Mrd. Euro verzeichneten die Autobanken ein zufriedenstellendes Plus von 4 Prozent.

Zuwächse waren auch beim Handel mit jungen Gebrauchtfahrzeugen zu verzeichnen. In diesem Bereich konnten die Autobanken 2015 Zuwächse im Wert von rund 9,4 Mrd. Euro erzielen und damit um 7 Prozent zulegen. Junge Gebrauchte, auch jenseits der klassischen Leasingrückläufer, Jahreswagen oder Tageszulassungen, sind zunehmend gefragt. Die Autobanken sehen hier noch weiteres Wachstumspotenzial.

Ein weiteres Wachstumssegment der Autobanken sind darüber hinaus Mobilitätsdienstleistungen. Darunter sind autonahe Dienstleistungen zu verstehen, die über Finanzierung und Leasing hinausgehen, wie Kfz-Versicherungen, Garantien und Reparaturversicherungen und Wartungsservices. 2015 wurden insgesamt 2,58 Mio. zusätzliche Dienstleistungsverträge angeschlossen – 3 Prozent mehr als im Vorjahr. Seit Einführung der ersten Mobilitäts- und Dienstleistungspakete vor rund zehn Jahren hat das Segment stark an Bedeutung gewonnen. Bereits mehr als jeder zweite Kunde der Herstellerbanken entscheidet sich für derartige Paketlösungen.

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen