Automobilindustrie und Märkte

Autobanken

Die Autobanken stellen einerseits mittels Finanzierung ein Bindeglied zwischen Hersteller und Endkunde dar, anderseits sind sie zur Refinanzierung mit dem Kapitalmarkt verbunden.

Finanzdienstleistungen in der Automobilindustrie

Automobile Finanzdienstleistungen sind heute ein wichtiger Eckpfeiler der Automobilwirtschaft. Rund 75 Prozent der Pkw-Neuzulassungen in Deutschland werden über Leasing- und Finanzierungsmodelle auf die Straße gebracht – Tendenz steigend. Die konzerneigenen Autobanken und Leasinggesellschaften sind dabei mit einem Marktanteil von über zwei Dritteln die wichtigsten Absatzförderer der Automobilhersteller und ein zentrales Schwungrad für das volkswirtschaftliche Schlüsselsegment "Mobilität" in Deutschland.

Für Kunden sind die Leasing- und Finanzierungsprodukte der herstellereigenen Finanzdienstleister integraler Bestandteil des Autokaufs. Für die Automobilindustrie sind sie nicht nur ein bedeutendes Absatzvehikel, sondern auch wichtiger Eckpfeiler für die Profitabilität von Herstellern und Handel. Aktuellen Berechnungen zufolge liegt der Wertbeitrag, den Leasing, Finanzierung, Versicherungen und andere autonahe Finanzdienstleistungen in der automobilen Wertschöpfungskette generieren, bei über 30 Prozent.

Der VDA beschäftigt sich gemeinsam mit dem Kooperationspartner "Arbeitskreis der Banken und Leasinggesellschaften der Automobilwirtschaft (AKA)" mit aktuellen Themen und Herausforderungen im Bereich der herstellerverbundenen Finanzdienstleistung.

Dr. Ralf Scheibach
Dr. Ralf Scheibach Leiter Abteilung Recht und Versicherungen

Tel: +49 30 897842-260  
Nach oben springen