Automobilindustrie und Märkte

Historische Fahrzeuge

Unter dem Begriff History Marketing sind in den letzten Jahren vermehrt Aktivitäten bekannt geworden, deren Ziel es ist, die großen Potentiale, die die Historie bietet, für starke Marken zu nutzen.

Der Ausschuss Historische Fahrzeuge

Die deutschen Automobilhersteller und Zulieferer pflegen ihre Historie. Sie stärken damit ihre Marken auch in der Gegenwart. Der VDA unterstützt seine Unternehmen bei ihrer Traditionsarbeit. Ein wesentliches Ziel besteht darin, die politischen und technischen Voraussetzungen zu sichern, damit Oldtimer auch künftig ohne Probleme auf öffentlichen Straßen betrieben werden können. Die schnell voranschreitende technische Entwicklung, vor allem strengere Umweltauflagen und Anforderungen an die Fahrzeugsicherheit, kann von Oldtimern technisch nicht nachvollzogen werden.

Im VDA arbeiten der Fachbereich „Historische Fahrzeuge“ und der gleichnamige Ausschuss bereits seit 2007 daran, beste Rahmenbedingungen für Oldtimer zu erhalten. In Zusammenarbeit mit anderen Akteuren ist es in vielen Fällen gelungen, die Interessen der Halter historischer Fahrzeuge zu wahren. So können sie mit ihren H-Kennzeichen-Fahrzeugen die Umweltzonen befahren, sie haben Anrecht auf ein rotes Wechselkennzeichen sowie das Saisonkennzeichen, und sie zahlen einen einheitlichen Satz für die Kraftfahrzeugsteuer. Diese Vorgaben sind gerechtfertigt, weil Oldtimer technisches Kulturgut sind – sie sollen daher bewahrt werden. Zusätzliche besondere Rechte werden vom VDA nicht angestrebt.

Zahlen, Daten, Fakten

Der VDA wertet jährlich die Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes aus, um seinen Mitgliedern aus der Automobilindustrie die statistischen Voraussetzungen für eine umfassende Aftersales- Betreuung zur Verfügung zu stellen. Der Bestand aller Oldtimer – Fahrzeuge mit einem Mindestalter von 30 Jahren und H-Kennzeichen – wächst seit Jahren kontinuierlich. Zum 1. Januar 2018 gab es in Deutschland 422.213 zugelassene Pkw mit H-Kennzeichen. Seit 2008 wuchs die Anzahl der H-Kennzeichen-Pkw um 157 Prozent, während der gesamte Bestand um lediglich 11 Prozent zunahm. Dennoch bilden Oldtimer mit einem Anteil von 0,91 Prozent am Pkw-Gesamtbestand weiterhin nur eine kleine Minderheit unter allen zugelassenen Fahrzeugen. Auch der Anteil der historischen Fahrzeuge am Gebrauchtwagenmarkt ist mit 0,33 Prozent marginal. Oldtimerbesitzer halten ihre Fahrzeuge länger und verkaufen sie daher seltener. Der Anteil der Dieselfahrzeuge an allen Pkw über 30 Jahre beträgt 5,3 Prozent. Auch in naher Zukunft dürfte sich dieser Anteil nicht wesentlich verändern. Diesel-Pkw wurden in Deutschland erst ab Mitte der 1990er-Jahre in größerer Zahl zugelassen.

Stefan Röhrig
Stefan Röhrig Leiter Fachbereich Historische Fahrzeuge

Tel: +49 30 897842-380 Fax: +49 30 897842-600
Nach oben springen