Innovation und Technik

Elektromobilität

Die Nutzfahrzeugwelt ist im Wandel - Innovative Antriebstechnologien gewinnen an Bedeutung.

Elektrische Nutzfahrzeuge

Der öffentliche Personennah- und globale Güterverkehr steht vor einem tiefgreifenden Wandel.

Logistik - vor allem in urbanen Räumen - wird sich in den kommenden Jahren dramatisch verändern. Nachhaltigkeit und Umweltschutz haben für die Nutzfahrzeugbranche einen hohen Stellenwert.

Dadurch wird die Bedeutung konventioneller Verbrennungsmotoren abnehmen. Denn die zukünftigen CO2 Ziele können nur eingehalten werden, wenn der Anteil emissionsarmer bzw. emissionsfreier Transporter, Busse und Lkw weiter zunimmt.

Elektromobilität bei Nutzfahrzeugen bietet ein enormes Potential, auch in Bezug auf neue logistische Konzepte auf der "letzten Meile". So könnten leise und lokal emissionsfrei angetriebene Nutzfahrzeuge auch nachts oder wenigstens zu Randzeiten die Ver- und Entsorgung unserer Innenstädte ermöglichen, um die Hauptverkehrszeiten zu entlasten.

Fahrzeugangebot für Flotten

Die Zukunft ist elektrisch!

Die deutsche Automobilindustrie arbeitet mit Hochdruck an der Elektrifizierung ihrer Flotten.

Dafür wurde eine Roadmap zur Umstellung der Antriebsarten entwickelt. Diese beinhaltet perspektivisch auch elektrische Nutzfahrzeuge für den Einsatz im Langstreckenverkehr.

Die deutsche Hersteller setzen sich gemeinsam mit den Zulieferern mit großem Engagement für eine bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur ein.

Ladeinfrastruktur für Nutzfahrzeuge

Die Voraussetzungen für den Umstieg auf ein Elektrofahrzeug im gewerblichen Kontext ist häufig viel besser, als bei privaten Nutzern,
da sich die notwendige Ladeinfrastruktur auf den Betriebshöfen vergleichsweise einfach installieren lässt.

Dennoch ist die Schaffung der Rahmenbedingungen für eine bedarfsgerechte und intelligente DC-Ladeinfrastruktur entscheidende Grundlage für die gewerbliche Elektromobilitätsbewegung. Denn sowohl im öffentlichen Raum als auch im privaten Raum werden Lösungen für das Laden der Fahrzeugflotten der  KEP Dienstleister, Logistik- und Kommunaler Unternehmen sowie von Handwerksbetrieben benötigt. Dazu zählen auch so genannte strategische Ladepunkte, die der Reichweitensicherstellung im gesamten urbanen Ballungsraum dienen.

Neben entsprechender Förderprogramme bedarf es flankierende Rahmenbedingungen zum Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfra-
struktur. Dafür hat die Automobilindustrie Empfehlungen ausgearbeitet.

Nach oben springen