Innovation und Technik

Elektromobilität

Die deutsche Automobilindustrie treibt die Entwicklung der Elektromobilität mit großem Engagement voran, denn Klimaschutz, knapper werdende fossile Brennstoffe und ein erhöhter Mobilitätsbedarf durch steigende Bevölkerungszahlen erfordern neue Lösungen und alternative Antriebe.

Förderung Elektromobilität: Forschungsförderung und Normung / Standardisierung

Die Bundesregierung fördert in vielfältiger Weise die Forschung und Entwicklung von Elektromobilität in Deutschland.

Im Rahmen von Verbundprojekten zwischen Unternehmen und Forschungsinstituten wird die Fahrzeugtechnologie kontinuierlich weiterentwickelt. Im Fokus stehen dabei bspw. die Optimierung von Antriebssystem, Elektromaschine und Leistungselektronik, Batterietechnologie, Leichtbau sowie das Zusammenspiel aller Komponenten der Elektrofahrzeuge. Dadurch soll die Attraktivität der Fahrzeuge erhöht, die Effizienz gesteigert und die Kosten reduziert werden. Die verschiedenen Förderbereiche sind auf vier Bundesministerien (BMBF, BMUB, BMVI, BMWi) aufgeteilt.

Die von der Bundesregierung eingerichtete Lotsenstelle Elektromobilität sorgt für eine transparente und kundenfreundliche Gestaltung der Förderaktivitäten und hilft Unternehmen und Forschungseinrichtung bei der Förderberatung. Forschung und Entwicklung bilden die Grundlage für den bisherigen Erfolg der deutschen Hersteller auf dem Weg zur Leitanbieterschaft. Auch in Zukunft besteht vielfältiger Forschungsbedarf.

Neben der Forschungsförderung erfordert die Elektromobilität und die sich daraus ergebenden Wertschöpfungsketten ein engeres Zusammenarbeiten der verschiedenen Industriebranchen mit den verantwortlichen Normungsinstitutionen.

Standards und Normen werden übergreifend von den relevanten Institutionen wie DIN, Normenausschuss Automobiltechnik im VDA und DKE bearbeitet werden. Dieser Prozess wird durch die Normungsinitiative des BMWi unterstützt.

Die Nationale Plattform Elektromobilität hat Ende 2014 die Version 3.0  der Deutschen Normungs-Roadmap Elektromobilität an die Bundesregierung übergeben und veröffentlicht. Die Normungs-Roadmap greift aktuelle Entwicklungen der Elektromobilität sowie der Rahmenbedingungen auf und stellt diese in Bezug zu laufenden und notwendigen Normungsaktivitäten.

An der Erstellung waren neben Fahrzeugherstellern, Elektroindustrie, Energielieferanten/  Netzbetreibern und Informationsnetzprovidern auch Verbände und Politik beteiligt. Aus diesem Grund stellt die Deutsche Normungs-Roadmap Elektromobilität die deutsche Normungsstrategie für diesen Bereich dar.

Durch internationale Normen und Standards werden Nutzerfreundlichkeit und Sicherheit für Investitionen in Fahrzeuge und Ladeinfrastruktur garantiert. Darüber hinaus bilden Sie den Rahmen, in dem Elektromobilität entwickelt werden und sorgen dafür, dass bspw. die Nutzer von Elektrofahrzeugen mit dem genormten Combined Charging System (CCS) an jedem Ladepunkt problemlos laden können – auch im Ausland.

Anastasia Matveeva Koordinierungsstelle der Industrie für Elektromobilität

Tel: +49 30 897842-424  
Nach oben springen