Klima, Umwelt und Nachhaltigkeit

    Emissionshandel und CO2-Preis

    Emissionshandel und CO2-Preis

    Klimaziele verlässlich erreichen: Das gelingt nur mithilfe eines Emissionshandels, der die CO2-Emissionen verbindlich deckelt und die jährliche CO2-Reduktion auf diese Weise sicherstellt. Nach der Einführung des nationalen CO2-Preises im Brennstoffemissionshandels-Gesetz kommt es nun darauf an, einen Emissionshandel für den Straßenverkehr auch auf europäischer Ebene einzuführen. Das stützt den Markthochlauf der Elektromobilität und sorgt gleichzeitig für wirksame Anreize, klimaneutrale Kraftstoffe wie strombasierte E-Fuels in den Markt zu bringen.

    Langfristig bietet eine Zusammenführung der Emissionshandelssysteme für Industrie sowie für Verkehr und Wärme den Vorteil, dass CO2-Einsparungen sektorenübergreifend dort erfolgen, wo dies am kostengünstigsten möglich ist. Mit einem einheitlichen CO2-Preissignal werden alle Akteure in der Lieferkette – vom Rohstoff über den Kraftstoff bis hin zum Recycling – gleichermaßen in die Erreichung der Klimaziele eingebunden.

    Der CO2-Preis wird im Verkehr weiter anwachsende Einnahmen generieren. Um die Klimaziele im Verkehr zu erreichen, sollten diese Haushaltsmittel zur Unterstützung der Transformation und auch zum sozialen Ausgleich eingesetzt werden – damit klimafreundliche Mobilität für alle bezahlbar bleibt.

    Loic Geipel
    Fachgebiet Klima

    Loic Geipel

    Referent Klimaschutzpolitik

    Lesen Sie mehr zum Thema