Sicherheit und Standards

Assistenzsysteme im Nutzfahrzeug

Die technischen Entwicklungen stehen nicht still. Es werden immer bessere Assistenzsysteme entwickelt, um den Verkehr und den Umgang mit dem Lkw sicherer und harmonischer zu gestalten.

Die smarte Unterstützung für den Fahrer

Etwa drei Viertel des Gütertransports findet in Deutschland über die Straße statt. Die LKW-Industrie arbeitet daher hart daran, den Verkehr immer sicherer zu gestalten. Die Verkehrssicherheit kann durch Digitalisierung und Vernetzung erheblich verbessert und gesteigert werden.

Um diese Transporte für alle Verkehrsbeteiligten sicherer zu machen, kommen nach und nach neue Assistenzsysteme auf den Markt. Denn: Ohne Assistenten im Fahrzeug geht heute nichts mehr. Nicht nur im Auto werden die elektronischen Helfer immer wichtiger. Besonders in den modernen Nutzfahrzeugen sind sie nicht mehr wegzudenken

Hier bekommen Sie einen Überblick, welche Assistenten schon heute verfügbar sind und welche in naher Zukunft für noch mehr Sicherheit und Wirtschaftlichkeit im Straßenverkehr sorgen werden.

Die Fahrdynamikregelung ist ein elektronisch gesteuertes Fahrassistenzsystem, das durch gezieltes Abbremsen einzelner Räder dem Ausbrechen des Lkw entgegenwirkt. Seit dem Jahr 2011 müssen alle neu zugelassenen Fahrzeuge mit diesem System ausgestattet sein.

Bei der aktiven Wankstabilisierung, passt das elektronisch geregelte Dämpfungssystem die Stoßdämpferkraft je nach Fahrzeugbelast und Fahrbahnzustand an. Es überwacht ständig den fahrdynamischen Zustand des Fahrzeugs und greift bei drohender Schleuder- oder Kippgefahr automatisch ins Motormanagement und Bremssystem ein. Dies wird durch elektromagnetische Proportionsventile, welche von einem zentralen Steuergerät geregelt werden, ermöglicht. Durch dynamische Stoßdämpferkraft erhöht das System die Fahrsicherheit sowie den Fahrkomfort. 

Nach oben springen