Sicherheit und Standards

Sicherheit

Der Straßenverkehr in Deutschland ist so sicher wie nie zuvor

Entwicklung der Sicherheit im Straßenverkehr

Die Zahl der tödlich Verunglückten ist in den vergangenen Jahren beständig gesunken, und das obwohl die Fahrleistung in Deutschland jährlich steigt. Im Jahr 2015 war jedoch ein Anstieg der tödlich Verunglückten um knapp 3 Prozent auf 3.475 zu verzeichnen. Dazu trug nach Angaben der Bundesanstalt für Straßenwesen nicht zuletzt der starke Anstieg der Zahl tödlich verunfallter Motorradfahrer bei. Diese Zahl stieg gegenüber dem Vorjahr um 7 Prozent. Das Jahr hatte nicht nur einen milden Winter, sondern, anders als 2014, auch trockene, warme und überdurchschnittlich sonnige Sommermonate. Dies führte zu besonders viel Motorradverkehr. Dennoch wird die Gefahr, im Straßenverkehr tödlich zu verunglücken, immer geringer. Das gilt auch für 2015. Pro 1 Mrd. Fahrzeugkilometer waren statistisch gesehen 4,5 Getötete zu beklagen. Mitte der 90er-Jahre waren es noch dreimal so viele. Damit ist der Straßenverkehr gemessen an der Fahrleistung so sicher wie nie zuvor.

Die Anzahl der auf den Autobahnen tödlich verunglückten Verkehrsteilnehmer war 2014 stark zurückgegangen, und zwar um 12 Prozent auf 375. Dieses historisch niedrige Niveau wurde 2015 gehalten. Und dabei nahm die Fahrleistung auch auf den Autobahnen gegenüber dem Vorjahr zu (+2,5 Prozent). Auch insgesamt sind die Autobahnen die mit Abstand sichersten Straßen. Auf 1 Mrd. gefahrene Kilometer sind, statistisch gesehen, 1,6 tödlich Verunglückte zu beklagen. Auf Landes-, Kreis- und Gemeindestraßen sind es im Durchschnitt 5,3 und auf Bundesstraßen 8,1 tödlich Verunglückte. Auch im Vergleich zu Autobahnen anderer Länder sind deutsche Autobahnen ausgesprochen sicher. Pro 1 Mrd. gefahrene Kilometer verunglücken beispielsweise in Frankreich 1,7 Personen, in Belgien 2,0 und in den USA 3,4 – und damit mehr als hierzulande. Ein generelles Tempolimit, wie es in diesen Ländern herrscht, macht die Autobahnen also nicht zwangsläufig sicherer.

Dr. Sascha Pfeifer Referent - Abteilung Technik
Behrenstraße 35
10117 Berlin
Tel: +49-30-897842-286 Fax: +49-30-897842-606
Nach oben springen