Sicherheit und Standards

EU-Typgenehmigung

Die EU-Typgenehmigung für die Zertifizierung von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeugteilen wurde auf Vorschlag der Europäischen Kommission grundlegend überarbeitet mit verschärften Anforderungen und auch die Marktüberwachung wurde hinzugefügt.

EU-Typgenehmigungsverordnung

Bei der Typprüfung von neuen Fahrzeugtypen werden diese Daten von Technischen Diensten unter der Kontrolle der jeweiligen nationalen Genehmigungsbehörde – in Deutschland das Kraftfahrt-Bundesamt – überprüft.

Das Kraftfahrt-Bundesamt ist auch die benannte Marktüberwachungsbehörde für die EU-Typgenehmigungs-Verordnung.

Die Europäische Union hat damit die Handhabung der Typprüfung noch mehr harmonisiert und die Marktüberwachung gestärkt. Typgenehmigungsbehörden und die Technischen Dienste müssen dazu strengere Anforderungen erfüllen und sich Kontrollen oder Audits unterziehen. Auf europäischer Ebene wird die EU-Kommission selbst eine Marktüberwachung etablieren. Gleichzeitig sollen nationale Genehmigungsbehörden die Möglichkeit bekommen, Nachprüfungen einzuleiten, wenn Verdacht auf falsche Angaben eines Herstellers besteht. Die Typgenehmigung für das Gesamtfahrzeug wird darüber hinaus auf fünf Jahre begrenzt werden, wenn kein Nachtrag zur Genehmigung erfolgt. Für Nutzfahrzeuge und Anhänger ist die Frist bei 7 Jahren begrenzt, wenn kein Nachtrag erfolgt. Vorgesehen ist schließlich, dass die Software in elektronischen Systemen den Genehmigungsbehörden und technischen Diensten offengelegt wird. So sollen insbesondere Manipulationen unterbunden werden.

Mit der Marktüberwachung erhalten die Marktüberwachungsbehörden der EU die Möglichkeit Nach-Prüfungen auch an bereits genehmigten Fahrzeugen durchzuführen.  Es können bei Abweichungen auch Sanktionen und Geldbußen erlassen werden.

Da noch wenig Erfahrungen mit der Typgenehmigungs-Verordnung vorliegen, wurde zur Erarbeitung der offenen Fragen mit der neuen Typgenehmigungs-Verordnung vom BMVI (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) ein nationales Forum Typgenehmigung und Marktüberwachung installiert, die sich auch mit Softwareupdates over the air befasst.

Internationales Typgenehmigungssystem

Neben der Reform europäischen Typgenehmigung gibt es auch Bestrebungen, ein internationales Typgenehmigungssystem zu etablieren. An einem solches Regelwerk wird im Rahmen der UNECE von Experten aus Europa, Japan und Russland entwickelt. Es handelt sich dabei um die sogenannte internationale Gesamtfahrzeug-Typgenehmigung (International Whole Vehicle Type Approval, IWVTA). Diese notwendige UNECE wurde mittlerweile im Mai 2018 im Amtsblatt der EU veröffentlicht.

Uwe Toppel Referent - Abteilung Technik
Behrenstraße 35
10117 Berlin
Tel: +49-30-897842-288 Fax: +49-30-897842-606
Nach oben springen