AK Digitale Fabrik

AK Digitale Fabrik

AG Virtuelle Inbetriebnahme

Bei der virtuellen Inbetriebnahme wird die originale Software einer Fertigungsanlage an einem detaillierten virtuellen Modell der Anlage betrieben. Im Rahmen dieses Prozesses werden die Software-Bestandteile für den späteren Einsatz an der realen Fertigungsanlage getestet und optimiert. Die Arbeitsgruppe „Virtuelle Inbetriebnahme“ befasst sich mit allen für die Automobiltechnik relevanten Entwicklungen und Herausforderungen rund um dieses Thema.

Für die virtuelle Inbetriebnahme müssen sämtliche Anlagenteile, Geräte sowie der Materialfluss simuliert werden. Der Erfolg und die Effizienz hängen stark vom Vorhandensein, der Qualität und der Erstellzeit von virtualisierten Geräten und dem Prozess zur Erstellung des Gesamtmodells ab. Ferner definiert die Arbeitsgruppe als Referenz einen Idealprozess für die virtuelle Inbetriebnahme.

Der Austausch der Arbeitsgruppe mit anderen Fachgremien zur virtuellen Inbetriebnahme ist ein wichtiger Bestandteil zur Verbesserung des gesamten Prozesses.

Ihr Ansprechpartner:

  • Martin Langosch
    Leiter Arbeitsgruppe Virtuelle Inbetriebnahme
    BMW Group
    93055 Regensburg
    Tel.:      +49 (941)-770-6891
    E-Mail: martin.langosch@bmwgroup.com
Martin Langosch BMW Group Werk Regensburg
Herbert-Quandt-Allee
93055 Regensburg
Tel: 0941-770-6891  
Nach oben springen