Pressemeldungen

Branchenübergreifende Zusammenarbeit bei der Digitalisierung in der Fertigfahrzeuglogistik

Berlin, 15. Juli 2020

Erhebliche Einsparungen in der distributiven Logistikkette

Die Schaffung einer Empfehlung für einen digitalen Nachrichtenstandard, der sämtliche Abläufe der Neuwagenlogistik abdeckt, ist einer erfolgreichen branchenübergreifenden Zusammenarbeit zu verdanken.

Das Ergebnis einer zweijährigen Zusammenarbeit zwischen der ECG - der Association of European Vehicle LogisticsOdette International und dem Verband der Automobilindustrie (VDA) ist ein Katalog von empfohlenen standardisierten EDIFACT- und XML-Nachrichten, die den digitalen Austausch sämtlicher ausgehender Logistikabläufe (Distributionslogistik ab Hersteller) abdecken.

Die gemeinschaftlich erarbeitete Empfehlung von ECG, Odette und VDA für die Digitalisierung in der Fertigfahrzeuglogistik steht jetzt allen interessierten Unternehmen für die kostenlose Nutzung zur Verfügung.

Die empfohlenen Standardnachrichten in EDIFACT und XML sorgen für eine effizientere Kommunikation zwischen Kraftfahrzeugherstellern (OEM) und Transport- und anderen Logistik-Dienstleistern für Neufahrzeuge (Finished Vehicle Logistics Service Providers, LSPs).

Durch die Standardisierung wird dem starken Wachstum und der Verbreitung der zahlreichen uneinheitlichen Nachrichtenarten entlang der gesamten Kette der Fertigfahrzeuglogistik begegnet, wodurch die IT-Entwicklungskosten für einzelne Unternehmen erheblich reduziert werden.

Das gemeinschaftlich erarbeitete Dokument nennt eine Verfahrensbeschreibung und ein Informationsmodell, wodurch die gesamte Neufahrzeuglogistik in digitaler Form nachgebildet wird.

EDI-Spezialisten haben sowohl EDIFACT-, als auch XML-Nachrichten geschaffen, um alternative elektronische Kommunikationslösungen anbieten zu können. An Fallbeispielen für Anwendungsfälle sowie Nachrichtenbeispielen fehlt es dabei nicht. Alle Nachrichten und Verfahrensmodelle wurden konsolidiert und sind der Empfehlung in einem Anhang beigefügt.

Die erarbeiteten Nachrichten decken die folgenden Geschäftsabläufe ab:

  • Transportvorschau
  • Transportauftrag
  • Bestellung
  • Meldung des Transportstatus
  • Meldung des Fahrzeugstatus
  • Bestandsmeldung
  • Schadensmeldung
  • Definition und Abgrenzung funktionaler Bereiche in den Verteilzentren (Geofence Mapping)

Zu den Herstellern und Logistik-Dienstleistern, die bei der Entwicklung dieser Nachrichten zusammengearbeitet haben, gehörten Antwerp Euroterminal, AFG, Audi AG, Avtologistika, BLG Automobile Logistics GmbH & Co. KG, BMW AG, Daimler AG, DB Cargo Logistics GmbH, FCA n.v., Ford Europe AG, GEFCO, Grimaldi Group Spa, Groupe CAT, MOSOLF SE & Co. KG, Neptune Lines S.A., NVD Ltd, Porsche AG, Groupe PSA, Renault-Nissan-Mitsubishi, UECC B.V., Volvo Cars Corporation, Volvo Group sowie Volkswagen AG mit Unterstützung von Technologiefirmen wie Fracht SIA, ICL Systems Inc, Inform GmbH, LABAL and ProAct International, wobei die komplette technische Expertise von GEFEG eingebracht wurde.


Über ECG

Der europäische Verband der Fahrzeugspediteure, ECG (Association of European Vehicle Logistics), war bereits 1997 die Stimme der Logistikbranche für die Fertigfahrzeugindustrie in Europa. ECG vertritt die Interessen von über 130 Mitgliedsunternehmen und –partnern, angefangen bei KMU in Familienbesitz bis zu multinationalen Konzernen, und ist der Champion auf dem Sektor der Automobil-Logistik. ECG vereint alle Verkehrsträger auf EU-Ebene: Straße, Schiene, Seeweg und Binnengewässer. Die ECG-Mitglieder bieten Herstellern, Importeuren, Autovermietern und Fahrzeugleasing-betreibern in den 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie u. a. in den Länder Vereinigtes Königreich, Norwegen, Schweiz, Türkei, Russland, Ukraine Dienstleistungen im Bereich von Transport, Distribution, Lagerung, Vorbereitung und der Postproduktion. Für den Transport besitzen oder betreiben sie über 460 Fahrzeug-transportschiffe, 13.600 Spezialanfertigungen von Eisenbahnwaggons, 19 Frachtkähne sowie über 26.000 Pkw-/Lkw-Transporter.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Mike Sturgeon
Executive Director
ECG – The Association of European Vehicle Logistics
+32 2 706 82 80
info@ecgassociation.eu
www.ecgassociation.eu

 

Über Odette

Odette ist eine pan-europäische Non-Profit-Platform für Dienstleistungen und Zusammenarbeit in der gesamten automobile Lieferkette. Seit 1984 hat Odette Supply Chain Professionals sowie Technikexperten zusammengebracht, um Standards zu schaffen, Empfehlungen für Best-Practice Verfahren herauszugeben und Dienstleistungen bereitzustellen, um die Digitalisierung des Logistikmanagements, die Supply-Chain-Kommunikation sowie den Austausch von Engineering-Daten innerhalb der gesamten Automobilindustrie zu unterstützen. Die Mitglieder von Odette stellen die nationalen Automobilverbände, in denen über 5.000 Unternehmen der wichtigsten europäischen Länder zusammengefasst sind, in denen Kraftfahrzeuge hergestellt werden. Odette selbst ist Mitglied des Joint Automotive Industry Forum (JAIF), in dem sich die regionalen Supply-Chain-Organisationen Europas, Nordamerikas sowie Japans zusammengeschlossen haben, um Supply-Chain-Standards zum Nutzen der weltweiten Automobilindustrie zu entwickeln. Odette ist darüber hinaus gut mit internationalen Normungsbehörden wie ISO, UN-CEFACT und CEN verlinkt.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Rob Exell
Odette International Limited
71 Great Peter Street
London SW1P 2BN
Tel: +44 207 344 9227
info@odette.org
www.odette.org

 

Über den VDA 

Der VDA repräsentiert die deutschen Pkw- und Nutzfahrzeughersteller, die Anhänger- und Aufbautenhersteller sowie deren Zulieferer unter einem Dach. Diese einzigartige Mitgliederstruktur verleiht dem Verband eine besonders starke Stimme im In- und Ausland. Darüber hinaus organisiert der VDA die IAA, die weltweit wichtigste Mobilitätsplattform.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Jörg Walther
VDA
Behrenstraße 35
10117 Berlin
Tel: +49 30 897842-224
joerg.walther@vda.de
www.vda.de

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen