Pressemeldungen

Pkw-Markt im September im Plus

Berlin, 05. Oktober 2020

Ein Arbeitstag mehr - Produktion und Export weiter unter Vorjahr – Auftragseingang im Plus

Im September wurden in Deutschland 265.200 Pkw neu zugelassen. Dies sind
8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Dabei ist zu berücksichtigen, dass der September 2019 aufgrund eines Sondereffekts ein vergleichsweise niedriges Niveau aufwies. Zudem stand im September 2020 ein Arbeitstag mehr zur Verfügung In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres wurden gut 2,0 Mio. Pkw neu zugelassen (-25 Prozent). Darin spiegeln sich auch die Folgen der Coronakrise wider.

Aus dem Inland kamen im abgelaufenen Monat 4 Prozent mehr Aufträge als im Vorjahresmonat. In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres wurden

18 Prozent weniger Aufträge verbucht als im Vorjahreszeitraum. Ähnlich sieht es beim ausländischen Auftragseingang aus: Dieser stieg im September um knapp
5 Prozent. Im bisherigen Jahresverlauf liegt der ausländische Auftragseingang jedoch noch um 15 Prozent unter Vorjahresniveau.

Im September liefen 369.300 Pkw in Deutschland vom Band (-11 Prozent). Im bisherigen Jahresverlauf beträgt die Fertigung 2,4 Mio. Einheiten (-33 Prozent). Das Exportgeschäft ist ebenfalls weiterhin schwach: Im September wurden 266.600 Pkw wurden an Kunden in aller Welt ausgeliefert (-16 Prozent). Im bisherigen Jahresverlauf wurden 1,8 Mio. Fahrzeuge exportiert (-34 Prozent).

 

  September 2020 Jan. - Sept. 2020
Personenkraftwagen *) Anzahl Veränderung
20/19 in %
Anzahl Veränderung
20/19 in %
Neuzulassungen

265.200

8 2.041.800 -25
  davon
    dt. Marken inkl. Konzernmarken 173.800 4 1.407.400 -27
    ausl. Marken 91.400 17 634.400 -23
Export 266.600 -16 1.781.400 -34
Produktion 369.300 -11 2.389.200 -33

*) z.T. vorläufig

Quelle: VDA/KBA

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen